Rückblick auf die Saison 2001/2002


1. Mannschaft

(mw) Nach zweimaligem Aufstieg in Folge war der Klassenerhalt in der A-Klasse für die 1. Mannschaft das erklärte Ziel dieser Runde. Zum Saisonstart gab es gleich zwei, in dieser Höhe vollkommen überraschende 7:1 Heimspielerfolge gegen den TSV Erbach I und den TV Bensheim II. Nach zwei heftigen 0:8 Niederlagen gegen die beiden Aufstiegsfavoriten SVS Griesheim II und SG Dornheim II war man aber wieder schnell auf dem Boden der Tatsachen zurück. Besonders im Damenbereich machte sich immer wieder bemerkbar, dass die Mannschaft nie komplett antreten konnte. Dennoch konnte man nach zwei weiteren Unentschieden gegen Weiterstadt II und Darmstadt II mit dem Abschneiden in der Vorrunde zufrieden sein. Mit Beginn der Rückrunde lief leider nur noch wenig zusammen. Absoluter Tiefpunkt war die bittere 2:6 Niederlage beim Tabellennachbarn Erbach. Nach insgesamt vier Niederlagen in Folge gelang dann im Heimspiel ein hart umkämpftes 4:4 Unentschieden gegen den Tabellenletzten Weiterstadt. Damit schaffte man sich die Möglichkeit den Abstieg aus eigener Kraft zu vermeiden. Da die Weiterstädter, genauso wie unsere Mannschaft, die restlichen beiden Spiele verloren, konnte man sich trotz einer mäßigen Rückrunde zum Schluss über den angestrebten Klassenerhalt freuen.



2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft sorgte für die eigentliche Überraschung in dieser Saison. Dass zu Beginn der Runde einige eingeplante Spieler längere Zeit ausfielen, machte sich nicht negativ bemerkbar. Nach einem knappen 5:3 Auftaktsieg beim TuS Griesheim schwächelte man in der Vorrunde nur bei den beiden Unentschieden gegen die SG Büttelborn/Groß-Gerau II und gegen die SG Weiterstadt III. Tabellenführer SVS Griesheim IV konnte man allerdings mit 5:3 in die Schranken verweisen. Erst zu Beginn der Rückrunde war man sich eigentlich bewusst, dass man eine reelle Chance hatte um die Tabellenführung mitzuspielen. Und die wollte und konnte man letztendlich auch nutzen. Denn in der Rückrunde eilte man trotz einiger schwerer Spiele von Sieg zu Sieg. Mit dem 5:3 beim bis dahin führenden SVS Griesheim IV übernahm man erstmals mit zwei Punkten Vorsprung die Tabellenführung. Dieses Punktepolster konnte man bis zum letzten Spiel in Bensheim halten und sich hier mit einem 5:3 die verdiente Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die B-Klasse sichern.



3. Mannschaft

Die 3. Mannschaft nimmt seit der Gründung 1997 an der Hobbyrunde im Bezirk Darmstadt teil. Hier gehört es fast schon zur Tradition, dass man nicht nur zusammen spielt, sondern sich auch nach dem Spiel zusammensetzt, sich gemeinsam über einen Erfolg freut und selbst nach einer Niederlage immer einen Grund zum Feiern findet. Aber auch die Ergebnisse der vergangenen Spielrunden können sich sehen lassen, war man doch immer im vorderen Bereich der Tabelle zu finden. Nach etwas schwächeren Spielen zum Auftakt dieser Runde gegen Eberstadt und in Lampertheim war aber bereits im Auswärtsspiel gegen Groß-Zimmern/Dieburg trotz der 3:5 Niederlage ein Aufwärtstrend nicht zu übersehen. In der Rückrunde konnte man bisher drei Siege in Folge landen. Selbst der bis dahin verlustpunktfreien SG Groß-Zimmern/Dieburg brachte man 5:3 die erste Niederlage bei. Glaubt man den Worten von Mannschaftsführer Manfred Höring, so will man den bisherigen 3. Platz nicht nur halten, sondern sich zumindest noch um einen weiteren Tabellenplatz verbessern. Mal seh'n ob's klappt.



Jugend

Die Jugend gehörte von Anfang an neben dem VfL Michelstadt und der SG Dornheim zum Kreis der Favoriten. Nachdem die Michelstädter zum Rundenauftakt das Spiel in Messel kampflos abgaben, war nach dem klaren 6:2 Erfolg gegen die SG Dornheim die Runde fast schon gelaufen. Die restlichen Spiele der Vorrunde wurden dann ausnahmslos hoch gewonnen. Zum Beginn der Rückrunde konnte man den wesentlich stärker eingeschätzten Tabellenzweiten VfL Michelstadt mit 8:0 förmlich deklassieren und nach einem knappen 5:3 in Dornheim war man fast schon durch. Das Restprogramm absolvierte man dann gewohnt sicher. Einzig das insgesamt spielerisch schwache Niveau dieser Punktrunde ließ so recht keine Freude über den zweiten Titel in Folge aufkommen.
Aber da war ja noch die Hessische Mannschaftsmeisterschaft der Jugend in Korbach. Beim Auftaktspiel gegen den VfL Bad Arolsen gab es eine 2:6 Niederlage, bei der nur die Damen punkten konnten. Wie schon im Vorjahr konnte man sich gegen den Vertreter des Bezirks Wetzlar, mit 8:0 entscheidend durchsetzen. Gegen den späteren Hessenmeister TBV Eltville war man sicherlich enger dran als das 2:6 am Ende aussagt. Im abschließenden Spiel gegen die TGS Offenbach-Bieber hätte ein Unentschieden zum dritten Platz gereicht, doch es sollte nicht sein. Allein vier Dreisatzspiele wurden verloren und so hatte man bei Satzgleichheit und trotz des besseren Punktverhältnisses mit 3:5 das Nachsehen. Trotz des undankbaren vierten Platzes überzeugte die Mannschaft sowohl spielerisch als auch durch ihre Einstellung. Und beim Feiern waren wir den anderen Mannschaften sowieso weit überlegen.



Schüler

Die Schülermannschaft war von Beginn an durch die dünne Personaldecke gehandicapt. So konnte der Ausfall von Mustafa Basbuga zu keiner Zeit kompensiert werden. Mustafa wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung. Zwar konnte man von den beiden Spitzenmannschaften die SG Groß-Zimmern/Dieburg I beim 4:4 etwas ärgern, gegen den SVS Griesheim I kam man aber nicht um eine deutliche 2:6 Niederlage herum. Auch die Rückrunde brachte keinerlei Überraschungen in der 'Zweiklassengesellschaft' dieser Punktrunde. Gegen Groß-Zimmern/Dieburg und gegen Griesheim gab man beide Punkte ab, die restlichen Spiele wurden allesamt klar gewonnen. Mit Tabellenplatz drei in der Abschlusstabelle bestätigte die Mannschaft ihre derzeitigen Möglichkeiten.



Minis

Vor Beginn der Saison ermutigte uns der große Zuspruch bei den Minis mit zwei Mannschaften an der Punktrunde teilzunehmen. Ein Versuch der nicht immer gelang, denn viele der Jugendliche erinnerten sich dann nicht mehr an ihre Zusage in einer Mannschaft zu spielen. So war es kaum verwunderlich, dass über die ganze Saison keine feste Mannschaftszuordnung der Spieler zustande kam, sondern beide Teams ständig in einer anderen Aufstellung antreten mussten. Und dies war der Leistung sicherlich nicht zuträglich. So konnten die Minis I nur gegen den TV Bensheim und gegen die eigenen Minis II punkten und belegten so am Ende den 5. Platz. Den Minis II gelang nur gegen Bensheim ein doppelter Punktgewinn was am Ende nur zu Platz sieben reichte. Trotzdem ist der Fortschritt den die Meisten der Jugendlichen gemacht haben - die Vereinsmeisterschaften haben dies jetzt wieder bestätigt - nicht zu übersehen. Für unsere Kleinsten spricht zudem, dass sie sicher zu den Jüngeren in dieser Spielrunde gehört haben und fast alle noch drei Jahre bei den Minis spielberechtigt sind.