Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 27. Juni

Die kurzfristigen Meldungen einiger Spieler zu sehr unterschiedlichen Turnieren brachten noch mal gute Ergebnisse. Lisa Günther überraschte mit ihrem Erfolg im Mixed beim Frankfurter JuSeKo Cup. Während sie mit Partner Jascha Motamedian (BV Frankfurt) ihre Gruppenspiele alle in zwei Sätzen deutlich gewann, musste sie in den Finalspielen immer über drei Sätze gehen. Der verdiente Turniersieg, ein erfreulicher Erfolg zum Saisonausklang für Lisa.
Jannik Engel, Vincent Wenchel und Lars Basilowski hatten für HBV-Junior Cup in Hofheim gemeldet: Bei dieser Veranstaltung wird nicht nur Badminton gespielt, sondern auch laufen, werfen und Schnelligkeit in einem Parcours sind bei diesem Vielseitigkeitsturnier gefragt. Hier führte Lars Basilowski wie erhofft in der Altersklasse U11 vor dem abschließenden Badmintonturnier die Tabelle an, rutschte dann aber noch auf den 3. Platz ab. Vincent Wenchel konnte sich dank seiner guten Spiele beim abschließenden Badminton noch auf Platz fünf bei U10 verbessern. Jannik Engel gelang es trotz seines Erfolges im Badminton nicht den führenden Büdesheimer Nguyen noch einzuholen. Als jüngster Teilnehmer konnte er sich aber zum Abschluss über den 2. Platz in seiner Altersgruppe freuen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 20. Juni

Nach der 4. und damit letzten Hessenrangliste in Hofheim und Anspach ist kaum zu übersehen, dass bei den Jugendlichen nach der langen Saison die Luft raus ist. Bei den jüngeren Jahrgängen überzeugte im Einzel einmal mehr Matti Bahro, der nach einem sehenswerten Halbfinalerfolg wie schon so oft im Endspiel der Altersklasse U13 auf den Darmstädter Rauffmann traf. Matti unterlag hier knapp mit 20:22 und 17:21. Aber auch der 9. Platz von Simon Wenchel bei U15 konnte zufrieden stellen. Der einzige Turniersieg gelang Kim Zeber an der Seite des Bensheimers Sebastian Grieser im Doppel U17. An eins gesetzt dominierten sie ihre Spiele alle eindeutig.
Bevor es in die verdienten Sommerpause geht, schlagen die Jugendlichen zu Ferienanfang noch mal beim Kniprs Cup Turnier in Goldbach auf.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 06. Juni

Bei der 3. Hessenrangliste am Wochenende in Raunheim mussten unserer Jugendlichen diesmal kleinere Brötchen backen. Denn zu einem Turniersieg reichte es leider nicht. Im Einzel war das gute Abschneiden von Lisa Günther mit Platz vier in der Altersklasse U19 eines des besseren Ergebnisses. Matti Bahro und Kim Zeber spielten auf Grund ihrer Überlegenheit in ihren eigentlichen Altersklassen auch diesmal eine Altersgruppe höher. Beide verloren ihre Halbfinalspiele in engen drei Sätzen und belegten am Ende den 4. Platz.

Matti schaffte dann im Doppel am Sonntag den Sprung ins Finale U13. Hier unterlag er aber mit Partner Tan Colin Wei (Darmstadt) in zwei Sätzen gegen eine starke Darmstädter Vertretung. Lucas Senhenn spielt sich immer besser mit dem Dieburger Tim Langmaack zusammen und unterstrich das mit Platz vier in der Endtabelle. Auch Simon Wenchel musste verletzungsbedingt mit einem neuen Partner spielen. Nach dem Zusammenfinden in den ersten Spielen reichte es am Ende zum 5. Platz. Luxin Yu komplettierte mit der Darmstädterin Kaylenn She die insgesamt guten Ergebnisse und belegte Rang vier im Doppel U15. Im Mixed U19 spielten Karl-Phillip Pra mit der Dieburgerin Jenna Böttcher gegen Lisa Günther und dem Vellmarer Henning Seilkopf die Plätze fünf und sechs unter sich aus, Dabei hatten dann Pra/Böttcher das bessere Ende für sich.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 31. Mai

Das Jugendturnier über Pfingsten in Kaiserslautern hat auch in diesem Jahr für unsere Jugendlichen nichts an Anziehungskraft verloren. Mit insgesamt 12 Meldungen stellten wir auch diesmal ein zahlenmäßig großes Aufgebot unter den rund 300 Teilnehmern. Im Doppel hatten die Youngster Vincent Wenchel/Jannik Engel bei U11 einen starken Auftritt und wurden Zweiter. Erst kurz vor Turnierbeginn mit dem Darmstädter Linus Rauffmann zusammen gestellt, wollte Simon Wenchel seinem Bruder nicht nachstehen und sicherte sich bei U15 ebenfalls den 2. Platz vor Mannschaftskollege Lukas Engel mit Partner Kristian Heidelmeier (Hofheim). Im Einzel waren der 5. Platz von Lukas bei U14 und der 7. Platz von Simon bei U15 unter den mehr 30 Spielern in jeder Altersklasse die besten Ergebnisse.

Nachzutragen sind noch die Ergebnisse vom Bodensee Cups des VfB Friedrichshafen, der mit 500 Meldungen auch diesmal international gut besetzt war. Matti Bahro scheiterte im Doppel U11 erst im Halbfinale mit 28:26, 18:21 und 11:21 an einem starken Doppel aus der Slowakei. Der 3. Platz bei einem der stärksten Deutschen Jugendturniere ist aber ein toller Erfolg. Im Einzel schaffte er es bis ins Viertelfinale, unterlag aber auch hier denkbar knapp mit 20:22 und 18:21. Mit starker ausländischer Konkurrenz hatte es auch Kim Zeber im Einzel U17 zu tun. Das Risiko eine Altersklasse höher zu spielen sollte sich für ihn auszahlen. Mit dem Erreichen des Viertelfinals stellte er unter Beweis, dass er nach längerer Verletzungspause langsam wieder in Form kommt. Auch wenn er hier mit 12:21 und 18:21 unterlag.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 17. Mai

Bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft war mit 18 Meldungen die Beteiligung bei den Hobbyspielern am größten. Mit 6 meist ungefährdeten Siegen war hier Tong der verdiente Turniersieger. Nur im Entscheidungsspiel musste er gegen den Zweitplatzierten Simon Wenchel beim 19:21, 21:9 und 21:9 einen Satz abgeben. Diesmal verletzungsfrei erreichte Thomas Engel den 3. Platz. Bei den Mannschaftsspielern trafen erwartungsgemäß die Topgesetzten Kim Zeber und Kai Ohle erst im Finale aufeinander. Über die ganze Spieldauer leicht in Führung liegend, erspielte sich Kim mit 21:19 und 21:15 erstmals die Vereinsmeisterschaft. Adrian Tonn musste nur gegen die beiden Führenden eine Niederlage hinnehmen, sicherte sich aber dann mit 4 Einzelerfolgen noch Platz drei. Seiner Favoritenrolle bei den Schülern gerecht, wurde Lukas Engel. Auf dem Weg zum Titel gewann er seine 6 Spiele immer in 2 Sätzen. Matti Bahro wurde nach seinem Erfolg gegen Robyn Arndt Vizemeister, Robyn rutschte nach dieser Niederlage noch auf den 3. Platz ab. Spannend ging es auch bei den Minis zu. Hier fiel die Entscheidung im Spiel von Vincent Wenchel gegen Julian Kiefner. Vincent konnte sich hier mit 21:19 und 21:17 entscheidend durchsetzen. Platz drei ging an den jüngsten Spieler Jannik Engel.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 10. Mai

Auch zum Saisonausklang zeigten die wenigen Messeler Spieler nochmals gute Leistungen. Bei der 3. HBV-Rangliste in Hanau schafften Kathrin Allwissner/Stephan Köbe im Mixed den Sprung ins Finale. Hier unterlagen sie den Regionalliga-Spielern Peterskovsky/Bel (BV Maintal) mit 15:21 und 16:21. Im schwach besetzten Damendoppel hatten Kathrin Allwissner mit Jennifer Roll (Dieburg) keine Probleme und sicherten sich ungeschlagen den Turniersieg. Erfreulich auch der dritte Platz von Stephan Köbe/Tobias Baum im Herrendoppel.

Am kommenden Sonntag richten wir unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften aus. Die Spiele beginnen für die Minis und Schüler um 9.30 Uhr, die Hobbyspieler schlagen ab 10:30 Uhr auf, die Mannschaftsspieler beginnen um 11:00 Uhr. Treffpunkt ist jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 03. Mai

Zwar stellten unser Jugendlichen bei der 2. HBV-Rangliste keinen Turniersieger, sie überzeugten aber trotzdem mit guten Leistungen. In Weiterstadt, hier spielt die Altersklasse U13 und U15, war die Finalteilnahme von Matti Bahro im Einzel U13 das beste Ergebnis. Trotz einer Partie mit dem ihm eigenen Spielwitz, musst er sich dem Darmstädter Yen Wei mit 18:21 und 13:21 geschlagen geben. In der gleichen Altersklasse wusste Lucas Sennhenn mit Platz sieben zu gefallen. Carolin Basilowski schlug sich im Einzel U15 gegen die meist älteren Spielerinnen achtbar und erreichte den 6. Platz. Simon Wenchel zollte im Einzel U15 dem ungewohnten Turniermodus Tribut, denn trotz seiner 4 Siege, bei einer Niederlage, musste er sich mit dem 9. Platz zufrieden geben. Im Doppel am Sonntag standen sich dann im Spiel um den 3. Platz Lucas Sennhenn mit dem Dieburger Tim Langmaack und Matti Bahro an der Seite von Tan-Colin Wei gegenüber. Mit 21:10, 19:21 und 21:12 hatten Bahro/Wei dann das bessere Ende für sich. Carolin Basilowski hielt sich mit Stammpartnerin Justin Bothe (Dornheim) achtbar und wurde im Doppel U15 am Ende Vierter.

Weniger Jugendliche waren dann bei den älteren Jahrgängen U17 und U19 in Groß-Zimmern am Start. Die besten Ergebnisse erreichten hier Lisa Günther mit dem 6. Platz im Einzel und Karl-Phillip Pra, der im Doppel mit dem Vellmarer Westerling das Turnier auf Platz drei beendete. Für Alexander Roß, Jannik Engel und Vincent Wenchel galt es bei den Jüngsten in U11 erste Erfahrungen bei einem derartigen Turnier zu sammeln. Und sie machten ihre Sache gut, wobei Vincent mit dem 4. Platz das beste Ergebnis erzielte.

Ein bisher einmaliges Ergebnis bei einem Turnier erreichten unsere Aktiven bei der 3. Bezirksrangliste in Reinheim, die allerdings nur mäßig besucht war. Bei fast hochsommerlichen Temperaturen siegten die Messeler Spieler in allen Disziplinen. Einmal mehr führte im Mixed am Turniersieg von Kathrin Allwissner und Stephan Köbe kein Weg vorbei. Beide schafften dann an diesem Tag mit weiteren Turniersiegen noch das Double. Kathrin mit Christina Bundschuh im Damendoppel und Stephan an der Seite von René Siegrist im Herrendoppel. Den Messeler Erfolg komplett machte dann am Sonntag Kai Ohle mit seinem 1. Platz im Einzel.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 19. April

Einen guten Start hatten unsere Minis bei unserem 2. Messeler Fossilien Cup am vergangenen Sonntag. Zum Auftakt gab es zwei klare 6:0 Erfolge gegen Grün Weiß Wiesbaden und die SG Weiterstadt. Bereits in der 3. Runde kam es zum vorentscheidenden Aufeinandertreffen gegen den BV Darmstadt. In einem Spiel auf Augenhöhe unterlag man aber mit 2:4. Da nutzten auch die nachfolgenden 5:1 gegen Bensheim und das abschließende 6:0 gegen Vellmar nichts mehr. Nach einer insgesamt guten Leistung über das gesamte Turnier können aber Justin Arndt, Matti Bahro, Carolin Basilowski, Lukas Engel, Lennart Hein und Lucs Sennhenn trotzdem mit dem 2. Platz zufrieden sein.
Die Aktiven beteiligen sich am kommenden Wochenende an der 3. und damit letzten Bezirksrangliste dieser Saison in Reinheim.
Unsere Jugendlichen schlagen am Samstag und Sonntag bei der 2. HBV-Rangliste in Groß-Zimmern und Weiterstadt auf.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 29. März

Zum Saisonende zeigten noch einmal alle Seniorenmannschaften was möglich gewesen wäre wenn. Leider war es aber für alle durchweg eine Punktrunde mit wechselnden Erfolgen. Ihr insgesamt achtes Unentschieden in dieser Saison, ein einsamer Vereinsrekord, erreichte die 1. Mannschaft am Samstag beim 4:4 im Heimspiel gegen den TBC Eltville. Ein gelungener Saisonabschluss war dann der deutliche 6:2 Erfolg im Nachbarschaftsderby gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern. Mit dem 4. Platz in der Abschlusstabelle konnte man damit zumindest noch einen Rang gut machen. Erfreulich war auch der 5:3 Sieg der 2. Mannschaft gegen den BV Darmstadt. Platz sechs war aber nicht die Platzierung die man sich zu Rundenbeginn vorgenommen hatte. Eine reine Formsache war das deutliche 8:0 der 3. Mannschaft gegen die SG Weiterstadt und der damit verbundene Aufstieg in die A-Klasse.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 22. März

Die leistungsmäßige Berg- und Talfahrt der 2. Mannschaft setzte sich auch im Spiel gegen die SG Dornheim fort. Diesmal ging's aber mal wieder Richtung Tal, denn bei der 1:7 Niederlage hatte man keinerlei Chance. Stark dagegen die 3. Mannschaft, der nach dem 6:2 Erfolg gegen den BV Darmstadt die Meisterschaft kaum noch zu nehmen ist. Nachdem die Minis lange die Tabelle angeführt hatten, musste man in der Endabrechnung aber dann doch noch dem TV Bensheim und dem BV Darmstadt den Vortritt lassen und sich mit einem Punkt Rückstand und dem 3. Platz begnügen. Daran änderte auch der 4:2 Sieg gegen die SG Dornheim nichts mehr.
Auch bei den Erwachsenenmannschaften endet am kommenden Wochenende die Punktrunde. Dabei hat die 1. Mannschaft in den Heimspielen am Samstag gegen den TBV Eltville und am Sonntag im Derby gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern die Chance, zumindest noch einen Tabellenplatz nach vorne zu kommen. Für die 2. Mannschaft gilt es im Samstagsspiel zu Hause gegen den BV Darmstadt sich einen guten Abschluss dieser eher verkorksten Saison zu verschaffen. Bei der 3. Mannschaft sollte im Sonntagsspiel gegen die SG Weiterstadt nichts mehr anbrennen und der Aufstieg unter Dach und Fach gebracht werden.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 15. März

Bei der 1. HBV-Rangliste der Saison lief für unsere Jugendlichen nicht alles nach Wunsch. Die besten Ergebnisse erzielt Matti Bahro in der Altersklasse U13. Im Einzel zahlte sich seine Turniererfahrung der letzten Zeit aus. Denn hier unterlag er erst im Endspiel gegen den Darmstädter Linus Raufmann. Sehenswert war hier das Viertelfinalspiel gegen Teamkollege Lucas Sennhenn, das Matti mit 22:20 und 24:22 jeweils in der Verlängerung für sich entscheiden konnte. Eigentlich noch der Altersklasse U11 zugehörend, stand Matti mit Than-Colin Wei (Darmstadt) auch im Doppelfinale. Hier unterlag er dem Darmstädter Doppel Raufmann/Wei mit 14:21 und 15:21. Während es für Lukas Engel im Einzel U15 nicht so gut lief, schaffte er im Dopple mit dem Hofheimer Kristian Heidelmeier den Sprung ins Finale. In einem lange Zeit offenen Spiel unterlagen die Beiden dann aber denkbar mit 23:21, 23:25 und 14:21 gegen die favorisierte Kombination Orlovic/Grieser (Schwanheim/Bensheim). Gut war hier noch das Abschneiden im Mädchendoppel von Luxin Yu mit der Darmstädterin Kayleen She auf Platz 3 und der 4. Platz von Carolin Basilowski mit Justin Bothe von der SG Dornheim. Gut vertreten waren unsere Spieler dann auch in der Altersklasse U17. André Sennhenn sicherte sich hier im kleinen Finale den 3. Platz im Einzel nach einem 21:9 und 23:21 Erfolg gegen den Dieburger Jan Langmaack. Simon Wenchel brauchte seine Meldung in die nächsthöhere Altersklasse U17 nicht zu bereuen, denn mit dem Darmstädter Kai Shen bildet er seit geraumer Zeit ein starkes Doppel. So auch bei diesem Turnier, denn ihr Einsatz wurde auch diesmal mit einem starken 2. Platz belohnt. In der Altersklasse U19 war Platz drei von Lisa Günther mit Doppelpartnerin Jenna Böttcher (Dieburg) das beste Ergebnis unserer Teilnehmer.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 08. März

Viel Biss, auch wenn zeitweise die Schneidezähne fehlten, zeigten unsere Jugendlichen bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Groß-Zimmern. Gegen den späteren Titelträger Schwanheim hatte man aber einen denkbar schweren Gegner gleich zu Beginn dieses Turniers. Trotz einiger knappen Dreisatzspiele musste man bei der 1:7 Niederlage die Überlegenheit der Frankfurter anerkennen. Mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung ließ man dann beim 6:2 Erfolg gegen Grün Weiß Wiesbaden den Kurstädtern keine Chance. Pech hatte man dann am Sonntag im Halbfinale gegen den TV Hofheim. Denn nach einem 4:4 Unentschieden verpasste man nur auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses den Sprung ins Finale. Im Spiel um den 3. Platz lag man gegen den TV Korbach ständig in Führung, dem abschließenden Mixed blieb es vorbehalten den 5:3 Erfolg dann nach Hause zu bringen. Insgesamt ein sportlich erfolgreiches Turnier für unsere Jugendmannschaft, bei dem es Spaß gemacht hat dabei gewesen zu sein.

Beim stark besetzten Jugendturnier in Waghäusel stellte Matti Bahro einmal mehr sein Talent mit dem Gewinn im Einzel der Altersklasse U11 unter Beweis. Auch Lukas Engel wusste in der Altersklasse U15 mit seinem 3. Platz zu überzeugen.

Kurzfristig umstellen musste die 2. Mannschaft vor dem Spiel beim BV Lampertheim. Sicher auch ein Grund, dass man dort beim 2:6 keine Chance hatte. Weiter auf Meisterschaftskurs ist die 3 Mannschaft, die beim 8:0 Erfolg in Bensheim auf wenig Gegenwehr stieß.

Wie immer bei der 1. HBV-Rangliste gilt es für unsere Jugendlichen auch diesmal einen guten Start in diese Turnierserie zu finden. Die Jüngeren spielen am Wochenende Einzel und Doppel in Driedorf, die Älteren spielen ihre Disziplinen in Dillenburg.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 01. März

Durchaus zufrieden darf man mit dem Abschneiden unserer Mannschaften vom vergangenen Wochenende sein. Leider musste sich die 1. Mannschaft gleich zweimal mit ihrem diesjährigen Standardergebnis Unentschieden zufrieden geben. Bei dem vermeintlich leichteren Spiel am Samstag beim TV Bensheim tat man sich aber unerwartet schwer und musste beim Spielstand von 3:4 noch um dem einen Punkt zittern. Souverän wie fast schon die ganze Saison brachte das Mixed in zwei klaren Sätzen das Spiel nach Hause und rettete damit zumindest den einen Punkt. Ungleich schwerer schien dann die Ausgangssituation am Sonntag beim bisher ungeschlagenen Spitzenreiter SVS Griesheim. Zittern gab es nur eigentlich nur vor Spielbeginn, denn irgendwie war der Weg mit dem Fahrrad zur Halle doch weiter als geplant, vielleicht ist man ja aber mal wieder den Umweg über den Melibokus gefahren... Dem Rückstand nach den Doppeln konnte man mit dem Gewinn dreier Einzel ausgleichen, gewann das nachfolgende Mixed überraschend klar und hoffte nach dem Satzgewinn im abschließenden Einzel auf einen doppelten Punktgewinn. Schade, daraus wurde leider nichts und mit dem 4:4 steht somit das siebte Unentschieden dieser Saison zu Buche. Keinen Zweifel wer als Sieger den Platz verlassen würde, ließ die 2. Mannschaft im vorgezogenen Freitagsspiel beim TV Bensheim. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließ man dem Gastgeber beim 6:2 Erfolg keine Chance. Der 3. Mannschaft, sie spielte ebenfalls in Bensheim, gelang ein wichtiger Schritt in Richtung Aufstieg. Trennte man sich im Hinspiel der beiden Tabellennachbarn noch Unentschieden, so gelang diesmal beim deutlichen 6:2 fast alles nach Wunsch. Leichtes Spiel hatten die Minis am Sonntag beim klaren 6:0 Auswärtserfolg beim SVS Griesheim. Schön zu sehen, dass hier auch die Jüngsten schon zum guten Mannschaftsergebnis beitragen können.

Die Jugend vertritt als Meister am kommenden Wochenende den Badminton Bezirk Darmstadt bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften in Groß-Zimmern. Bleibt abzuwarten wie sich unser Team gegen die leicht favorisierten Mannschaften aus dem Bezirk Frankfurt schlagen werden. Es wird sicherlich spannend.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 23. Februar

Zwei richtungsweisende Spiele stehen der 1. Mannschaft am kommenden Wochenende bevor. Am Samstag gilt es beim TV Bensheim die knappe Niederlage der Vorrunde wett zu machen. Am Sonntag steht dann die schwere Aufgabe beim derzeitigen Tabellenführer SVS Griesheim an. Für die 2. Mannschaft gilt es, beim Spiel in Bensheim endlich mal wieder ihr eigentliches Leistungsvermögen zu zeigen. Eine gewisse Vorentscheidung um die Meisterschaft dürfte bei der Begegnung der 3. Mannschaft in Bensheim fallen.
Unsere Mitglieder laden wir zur diesjährigen Abteilungsversammlung am Dienstag, 28. Februar um 19.00 Uhr in die Sporthalle ein.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 16. Februar

Auch im Nachbarschaftsderby gegen Dieburg/Groß-Zimmern kam die 2. Mannschaft nicht aus ihrem derzeitigen Leistungstief heraus. Wie auch, wenn kaum jemand trainiert? Hatte man das Hinspiel noch deutlich gewonnen, gab es diesmal eine unerwartete 3:5 Niederlage. Die 3. Mannschaft bleibt nach ihrem hohen 7:1 Erfolg gegen Dieburg/Groß-Zimmern mit an der Tabellenspitze und scheint gut gerüstet für das entscheidende Spiel gegen den TV Bensheim. Denkbar knapp mit 2:4 unterlagen die Minis beim BV Darmstadt, denn zwei entscheidende Einzel wurden erst im 3. Satz in der Verlängerung verloren. Besser lief es dann am Sonntag mit dem verdienten 5:1 Erfolg gegen Weiterstadt.

Seinen Setzplatz konnte Kim Zeber am Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Gera bestätigen. An drei gesetzt, kam es zu dem erwarteten Halbfinalspiel gegen Simon Wang. Einmal mehr hatte dann aber der Ludwigshafener mit 21:12 und 21:13 das bessere Ende für sich. Mit dem 3. Platz bestätigte Kim aber sein gutes Abschneiden bei den zurückliegenden Deutschen Jugendranglisten und machte damit deutlich, dass auch in Zukunft in der Deutschen Spitze der Altersklasse U17 mit ihm zu rechnen ist.

Eine wahre Höchstleistung bei diesen Deutschen Titelkämpfen verbrachte unsere ehemalige Mitspielerin Anika Dörr, sie schlägt derzeit in der 2. Bundesliga für Bad Vilbel/Dortelweil auf. Innerhalb von nur 3 Stunden hatte sie am Sonntag drei Endspiele zu bestreiten. Ihren ersten Titel sicherte sie sich in der Königsdisziplin im Einzel in drei Sätzen, im Doppel konnte sie mit der Hamburgerin Franziska Volkmann ihren Erfolg vom Vorjahr nicht verteidigen und unterlag knapp in drei Sätzen. Im abschließenden Mixedfinale trumpfte sie aber an der Seite des Darmstädters Kai Schäfer noch einmal auf und gewann ihren zweite Titel. Zwei mal Deutscher Meister, einmal Vizemeister, was will man mehr? Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 09. Februar

Geschafft! Souverän wie eigentlich die ganze Saison, absolvierte die Jugend auch die beiden noch ausstehenden Spiele am vergangenen Wochenende. Beim hohen 8:0 Erfolg ließ man im vorgezogenen Heimspiel der SG Dornheim keine Chance. Wesentlich mehr Gegenwehr hatte man dann beim BC Heppenheim erwartet. Aber auch hier dominierten unsere Spieler die Partie eindeutig und siegten auch in der Höhe verdient mit 7:1. Insgesamt eine überlegen Saison unserer Jugendlichen, in der sie sich den Titel Bezirksmeister und die damit verbundene Teilnahme an den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften Anfang März redlich verdient haben.
Keinen Stich bekam die 2. Mannschaft bei der deutlichen 1:7 Niederlage beim BC Heppenheim. Hoffentlich eine rechtzeitige Niederlage, um an ein gemeinsames Training zur Vorbereitung für das Rückspiel am kommenden Samstag um 16.30 Uhr gegen die SG Dieburg/Groß-Zimmern zu erinnern.
Ab 18.30 Uhr hat dann die 3. Mannschaft die Chance sich im Nachbarschaftstreffen gegen Dieburg/Groß-Zimmern wertvolle Punkte im Kampf um die Tabellenspitze zu erkämpfen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 02. Februar

Wenig Glück hatte die 1. Mannschaft im Samstagsspiel beim BC Wiesbaden. Denn trotz kämpferischer Leistung reichte es bei den Kurstädtern nicht zu einem Punktgewinn. Den leichten Punktevorsprung der Wiesbadener konnten unsere Spieler nach jedem Spiel immer wieder ausgleichen, so dass nach einem 3:4 Rückstand das abschließende Mixed die Entscheidung bringen musste. Ansonsten das Mixed ein Punktegarant, konnte aber an diesem Tag die 3:5 Niederlage nicht mehr verhindern. Dass der Gegner auf der Herrenseite stark aufgestellt ist, war schon vor dem Sonntagsspiel bei Grün Weiß Wiesbaden bekannt. Leider war dann bei den Herren auch nur das 2. Einzel erfolgreich und damit reichten die zwei einkalkulierten Damenpunkte im Einzel und Mixed nicht aus, um die knappe 3:5 Niederlage abzuwenden. So lange aber die unmittelbaren Tabellennachbarn auch patzen, sind derartige knappe Niederlagen noch zu verkraften.

Bei der 3. Bezirksrangliste am Wochenende in Dornheim, zeigten nicht nur die altbewährten Spieler ihre Stärken, sondern z.Bsp. auch Lennart Hein und Justin Arndt mit guten Leistungen im Jungeneinzel der Altersklasse U13. Mit insgesamt 6 Finalteilnahmen in den Einzeln am Samstag bestätigte man die Ergebnisse der bisherigen Ranglisten. Dabei konnten aber nur Carolin Basilowski bei U13 und Karl-Phillip Pra bei U19 als Sieger das Spielfeld verlassen. Trotz starker Leistung unterlagen dann in den engen Dreisatzsfinals Matti Bahro (U13) und Lukas Engel (U15), sowie André Sennhenn (U17) und Lisa Günther bei U19. Keine Überraschungen gab es dann auch am Sonntag bei den Mixed. Hier überzeugten mit dem Turniersieg bei U15 Sarah Sennhenn/Simon Wenchel und André Sennhenn mit der Dieburgerin Alisia Dawa (U17).

Auch die Ergebnisse in den abschließenden Doppelwettbewerben können sich einmal mehr sehen lassen. Matti Bahro dominierte mit dem Darmstädter Tan-Colin Wei die AK U13 und verwies Lucas Sennhenn/Tim Langmaack (Groß-Zimmern) auf den 2. Platz. Ebenfalls Zweite wurden Carolin Basilowski mit der Dornheimerin Justin Bothe bei U15, die im Finale ihrer Mannschaftskollegin Luxin Yu, sie spielte mit der Darmstädterin Kayleen She, knapp in zwei Sätzen unterlag. Lukas Engel bildete mit dem Dieburger Timo Hechler ein Doppel bei U15 und setzte sich hier erwartungsgemäß klar durch. Simon Wenchel dagegen unterlag an der Seite des Dieburgers Kai Shen im Finale U17.

In den letzten Punktspielen der Jugend geht es am kommenden Sonntag sprichwörtlich um die Wurscht, denn man kann sich keinen doppelten Punktverlust mehr erlauben. Um an den Titelkämpfen zur Hessischen Mannschaftsmeisterschaft Anfang März in Groß-Zimmern teilzunehmen, benötigt man aus den beiden ausstehenden Spielen gegen Dornheim und Heppenheim zumindest noch einen Punkt zum Bezirkstitel. Die Aufgabe erscheint aber derzeit als lösbar. Drücken wir die Daumen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 26. Januar

Während man mit den vorgezogenen Spielen unter der Woche zufrieden sein konnte, folgte dann ein schwarzer Sonntag. Die 1. Mannschaft musste zwar krankheitsbedingt umstellen, das war aber nicht der Grund für das eher schwache Abschneiden beim BC Frankfurt. Die Mannschaft zeigte zwar nach einem 0:3 Rückstand nach den verlorenen Auftaktdoppeln Moral und erkämpfte sich eine zwischenzeitliche 4:3 Führung. Pech dann die entscheidende Niederlage im 1. Herreneinzel, das man mit 20:22 abgeben musste. Das 4:4 Unentschieden ist insgesamt zu wenig um sich aus dem dichten Mittelfeld entscheidend weiter nach vorne zu schieben.
Nicht kompensieren konnte die Jugend das Abstellen zweier Spieler für die 1. Mannschaft. Zwar behält man auch nach der 3:5 Niederlage beim TV Bensheim die Tabellenführung, darf sich in den zwei noch ausstehenden Spielen aber keine Schwäche mehr erlauben, denn der Vorsprung beträgt lediglich noch zwei Punkte. Beim Spiel der Minis war schon vorher klar, dass man beim TV Bensheim auf einen starken Gegner treffen würde. Dem war dann auch so, denn trotz heftiger Gegenwehr musste man sich am Ende mit 2:4 geschlagen geben und rutschte damit auf Platz drei in der Tabelle.
Im vorgezogenen Spiel unter der Woche hatte die 2. Mannschaft auch im ersten Match nach der Winterpause gegen die SG Reinheim/Zeilhard keine Probleme. Diesmal gelang mit dem 7:1 sogar ein noch höherer Erfolg als in der Vorrunde.
Eine tolle Mannschaftsleistung zeigten die Schüler beim Rückrundenauftakt in Darmstadt. Dass es trotzdem nur zu einem 4:4 Unentschieden gereicht hat, lag auch an der starken Gegenwehr des Gastgebers.
Endlich mal Punkte in den Auftaktdoppeln einfahren, müsste die 1. Mannschaft in den schweren Auswärtsspielen am Samstag beim BC Wiesbaden und am Sonntag bei Grün Weiß Wiesbaden. Denn beide Teams rangieren in der Tabelle weiter vorn.
Für die Jugend steht am Wochenende die 3. und damit letzte Bezirksrangliste auf dem Turnierplan. Da sich die Spieler weitestgehend kennen, kann man von guten Ergebnissen ohne größere Überraschungen ausgehen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 19. Januar

Bei der Südwestdeutschen Meisterschaft am vergangenen Wochenende in Saarbrücken schlugen diesmal nur Carolin Basilowski und Kim Zeber auf. Carolin gewann im Einzel ihr Auftaktspiel, verlor dann aber im Viertelfinale gegen die Saarländerin Hippchen mit 13:21, 21:13 und 16:21 knapp in drei Sätzen. Im Doppel schaffte sie mit der Dornheimerin Justin Bothe den Sprung ins Halbfinale, scheiterte hier aber nach einer Zweisatzniederlage gegen eine Vertretung aus Rheinhessen-Pfalz. Wie erhofft gelang Kim Zeber zweimal den Sprung ins Finale. Im Einzel traf er wie so oft bei den letzten Turnieren auf den Simon Wang (Ludwigshafen). Leider blieb für Kim nur die Vizemeisterschaft, denn auch diesmal hatte der Ludwigshafener mit 21:17 und 21:11 das bessere Ende für sich. Zum Südwest-Titel reichte es dann aber für Kim im Doppel an der Seite des Bischmisheimers Jakob Gebel. Zwar mussten sie im Finale den ersten Satz mit 14:21 recht deutlich abgeben, drehten dann aber das Spiel und setzten sich ebenso klar mit 21:16 und 21:11 doch noch entscheidend durch.

Da die Sporthalle am nächsten Wochenende belegt ist, wurden das Schülerspiel gegen den BV Darmstadt auf Montag verlegt, die 2. Mannschaft spielte bereits am Dienstag im Training gegen die SG Reinheim/Zeilhard. Die 1. Mannschaft startet am Sonntag beim BC Frankfurt in die Rückrunde. Man hofft hier auf eine Revanche mit hoffentlich kompletter Austellung für die Niederlage zum Saisonauftakt. Zwei schwere Auswärtsspiele haben am Sonntag die Jugend und die Minis beim TV Bensheim zu bestreiten.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 12. Januar

Gute Stimmung herrschte bei unserem Aktionstag "5 Jahre Kooperation Schule - Verein" am vergangenen Sonntag in der Sporthalle. Dazu trugen nicht nur die 30 Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 12 Jahren bei, sondern auch die im Leistungsbereich erfahrenen Trainer Anika Dörr, Kai Schäfer und Yoseph Phoa, sowie die Helfer aus unserer Jugendmannschaft. Dass selbst die Jüngsten über die ganze Veranstaltung mit Spaß voll bei der Sache waren, unterstreicht, dass es den Kindern Spaß gemacht hat. Am Ende noch mal mit oder gegen seine Eltern oder Geschwister zu spielen, war dann der Abschluss einer gelungenen Veranstaltung.

Bedingt durch einige Schulfreizeiten geht bei der Südwestdeutschen Jugendmeisterschaft am kommenden Wochenende in Saarbrücken nur Carolin Basilowski und Kim Zeber an den Start. Wir wünschen beiden viel Erfolg.

Spannend bis zum letzten Ballwechsel blieb der Ausgang unseres 11. Messeler Tamburello Turniers am vergangenen Samstag. Wie groß inzwischen die Leistungsdichte bei dieser Veranstaltung ist, zeigen die vielen knappen Ergebnisse, besonders bei den vorderen Platzierungen. Bis zur 4. von insgesamt sechs Spielrunden sahen Steffen Krenz/Ernst Barnewald (Badminton Groß-Zimmern) wie die sicheren Sieger aus, hatten dann aber nichts mehr zu zusetzen und mussten Christian Setzer/Karl-Heinz Fröhner von der Krabbelgruppe doch noch den 3. Platz überlassen. Dass es diesmal kein eigentliches Finalspiel gab, lag daran, dass die beiden in der Anschlusstabelle führenden in den Vorrundenspielen bereits eine Niederlage hinnehmen mussten. Den Turniersieg sicherten sich dann die beiden Volleyballer Pascal und Uwe Hetzke mit einem hauchdünnen Vorsprung vor den Fußballern Stefan Tichai und Marc Laumann. Insgesamt war es wieder eine gelungene Veranstaltung mit Teilnehmern aus den verschiedensten Sportarten, die bei der Neuauflage im nächsten Jahr sicher wieder teilnehmen werden.


Sonderbericht Turnier Hoensbroek

Noch einmal starke Leistungen zeigten Matti Bahro und Kim Zeber beim Jugendturnier im Holländischen Hoensbroek. Hier lassen zwischen den Feiertagen mehr als 500 jugendliche Badmintontalente aus vielen Nationen, bei einem der bekanntesten Jugendturniere Europas gemeinsam das Sportjahr ausklingen.
Kim blieb zwar nach einer knappen Dreisatzniederlage gegen einen Franzosen in den Gruppenspielen hängen. Matti schaffte als Gruppenerster den Sprung in die Finalrunde, schied hier aber nach einem engen Dreisatzspiel mit 21:18, 14:21 und 16:21 gegen einen Dänen aus.
In den stark besetzten Doppeldisziplinen lief es für Beide dann aber fast nach Wunsch.
Matti hatte bei der Altersklass U11 in dem Münchener Jonas Braun einen idealen Doppelpartner gefunden. Auch gegen zwei Dänische Spitzendoppel hielten sie mit jeweils knappen Siegen dagegen und erreichten somit das Finale. Hier hatten sie aber gegen das an eins gesetzte Dänische Doppel dann keine Chance. Kim spielte mit seinem Wunschpartner, dem Österreicher Wolfgang Gnedt, zusammen in der Altersklasse U15. Beide harmonierten von Anfang an und kämpften sich gegen die starke internationale Konkurrenz bis ins Halbfinale. Die Kraft reichte dann aber nicht mehr aus um sich entscheidend gegen ihre Gegner aus England durchzusetzen.