Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 25. Juni

Mit einer guten Leistung verabschiedeten sich unsere Spieler der Altersklasse U15 in die verdiente Sommerpause. Bei der letzten HBV-Rangliste in Maintal konnten sich sowohl Eva Dingeldein als auch André Sennhenn bis ins Finale durchkämpfen, unterlagen hier allerdings beide in zwei Sätzen. Auch Lisa Günther sammelte mit ihrem 3. Platz im Einzel noch einmal wertvolle Ranglistenpunkte.
Anika Dörr konnte sich nach der überzeugenden Leistung beim jährlichen Leistungstest des Team Deutschland eine Woche vorher in Goldbach auch beim Turnier in Waghäusel gegen internationale Konkurrenz gut behaupten. Denn erst im Halbfinale schied sie trotz einer starken Leistung mit 17:21 und 20:22 gegen die spätere Rumänische Turniersiegerin aus.
Die Kleinsten spielen am kommenden Sonntag noch einmal ein Turnier im Baden Würtembergischen Ketsch.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 18. Juni

Die Messeler Sporthalle ist am kommenden Wochenende Austragungsort der 5. HBV-Rangliste. Am Samstag ab 11.00 Uhr spielen dabei die besten Hessischen Jugendlichen der Altersklassen U17 und U19 im Einzel um Ranglistenpunkte. Am Sonntag werden dann ab 9.00 Uhr die Mixed ausgetragen. Für unsere Abteilung wird nur Adrian Tonn aufschlagen, da Karla Kraus (Schulfreizeit) und Anika Dörr (freigestellt) diesmal nicht dabei sind. Bei der Altersklasse U15, dieses Turnier wird in Maintal ausgetragen, gehen Lisa Günther, Eva Dingeldein, André Sennhenn und Karl-Phillip Pra im Einzel und Mixed an des Start.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 11. Juni

Einmal mehr waren es unsere Mädchen die bei der 4. Hessenrangliste in Nieder-Mörlen und Wetzlar die Messeler Fahne hochhielten. So Karla Kraus, die im Einzel aus unverständlichen Gründen diesmal bei U17 spielen musste und hier alle Spiele deutlich in 2 Sätzen gewann. Mit diesem Turniersieg festigte sie auch Platz eins in der bisherigen Gesamtrangliste. Anika Dörr nutze im Einzel dieses Turnier als Vorbereitung auf den jährlichen Sichtungslehrgang des Deutschen Badminton Verbandes, der von Donnerstag bis Sonntag in Goldbach stattfindet. Und sie rechtfertigte ihre Startberechtigung in der höheren Altersklasse U19. Wie erhofft traf sie im Finale auf die für die SG Dornheim spielende Kaja Bahro. Der 21:19 und 21:17 Erfolg zum Turniersieg gibt ihr sicher das nötige Selbstvertrauen für den anstehenden Lehrgang. Adrian Tonn fand im Einzel der Altersklasse U17 erst nach den Gruppenspielen zu seiner Form, konnte aber die anschließenden Platzierungsspiele immerhin noch mit dem 5. Platz in der A-Gruppe abschließen. Auch im Doppel mit dem Heppenheimer Alexander Martin war er mit dem 3. Platz nicht ganz zufrieden.
Bei den Jüngsten der AK U13, sie spielten in Wetzlar, machte sich einmal mehr der Altersunterschied stark bemerkbar. Hier gelang keinem unserer Spieler ein Platz im Vorderfeld, aber die entsprechende Turniererfahrung gegen stärkere Spieler ist sicher hilfreich bei den nächsten Turnieren.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 04. Juni

Einen gelungenen Turniereinstand feierte Coach Thomas mit unseren Jugendlichen beim Jugendturnier in Kaiserslautern. Denn gerade die Jüngeren überraschten mit guten Ergebnissen in dem großen Teilnehmerfeld. Allen voran Simon Wenchel, der mit Dominic Orlovic (Schwanheim) im Doppel U11 Turniersieger wurde. Aber auch im Einzel konnte er überzeugen und belegte bei 35 Teilnehmern Platz zwei. Diese Plazierung gelang auch André Sennhenn, der nur dem Turniersieger Kuschmierz aus dem Saarland in drei Sätzen unterlag. Carolin Basilowski überraschet mit zwei 3. Plätzen bei U11. Sowohl im Einzel als auch im Doppel verlor sie nur jeweils ein Spiel und verdiente sich damit einen Platz auf dem Treppchen. Auch Karl-Phillip Pra spielte im Einzel U14 ein starkes Turnier und belegte am Ende den 3. Platz unter den 27 Teilnehmern.

Nachträglich Grund zu Feiern gab es für die 2. Mannschaft, die durch den Rückzug einer Mannschaft doch noch aufsteigt und ab der kommenden Saison in der Bezirksklasse spielt. Davon profitiert sicherlich auch die 1. Mannschaft, da mit diesem Aufstieg jetzt ein besserer Unterbau gegeben ist.

Mit der Teilnahme an der 4. HBV-Rangliste in Wetzlar und Nieder-Mörlen geht die lange Tuniersaison für unsere Jugendlichen langsam zu Ende. Nur die abschließende 5. HBV-RL am 20./21. Juni in der Messeler Sporthalle bildet noch einmal einen Höhepunkt vor der verdienten Sommerpause.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 28. Mai

Anika Dörr ging als einzige unserer Jugendlichen beim internationalen Bodensee Cup in Friedrichshafen an den Start. Bei dem Turnier das mit 450 Teilnehmern aus 14 Nationen zu den Topturnieren im Deutschen Badminton Verband zählt, bewies sie auch gegen die ausländische Konkurrenz ihr Können. Nachdem sie sich im Einzel in der Vor- und den anschließenden Zwischenrunden gegen Gegnerinnen aus der Slowakei, Österreich, Luxemburg und der Schweiz durchsetzen konnte, traf sie im Finale mit Lara Käpplein vom SSV Waghäusel erstmals auf eine Deutsche. Aber auch hier konnte sie sich in 2 Sätzen gegen die hoch eingeschätzte Gegnerin durchsetzen. Wenn auch mit 23:21 und 21:17 nur knapp, aber auf diesem hohen Niveau trotzdem ein klasse Ergebnis. Im Doppel konnte sie leider nicht mit ihrer Wunschpartnerin Vivian Charoloy aus dem Saarland antreten, diese hatte den Meldeschluss verpasst, aber mit der Schopfheimerin Paloma Wich hatte sie trotzdem eine starke Partnerin gefunden. Beide harmonierten von Anfang an und schafften den Sprung ins Viertelfinale ohne Probleme. Hier schied man dann aber nach einer knappen Dreisatzniederlage gegen die späteren Turniersieger aus Österreich aus.

Alles in allem blieb an diesem verlängerten Wochenende wenig Freizeit um sich mit der Familie am Bodensee ein bisschen zu erholen, denn bei diesen guten Ergebnissen verbringt man dann doch mehr Zeit in der Sporthalle. Aber das tut man dann gerne.

Auch diesmal ist Kaiserslautern an Pfingsten eine Reise wert, denn außer dem zweitägigen Turnier wird im Rahmenprogramm abends eine Menge geboten. Insgesamt 7 unserer jüngeren Spieler gehe dort bei diesem Großturnier mit über 300 Teilnehmern an den Start. Wir wünschen viel Spaß und hört auf die Papas.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 21. Mai

Bei zwei sehr unterschiedlichen Turnieren gingen unsere Jugendliche am Wochenende an den Start. Die Altersklassen U13/U15 und U19 spielten bei der 3. Hessenrangliste in Korbach bzw. Vellmar. Die Jüngsten beteiligten sich beim Turnier in Hemsbach.

Während in Hemsbach die Meisten unserer Spieler mit 2 gewonnenen Spielen nach der Vorrunde ausschieden, erreichten Amelie Rüschenbaum und Lukas Engel mühelos das Halbfinale. Hier unterlag Amelie zwar deutlich, konnte sich aber zumindest den 3. Platz bei U13 sichern. Lukas schaffte ohne große Probleme den Sprung ins U11 Finale. Hier unterlag er dann allerdings mit 21:17 gegen den Bensheimer Jonas Gölz, gegen den er sich in der Vorrunde noch knapp durchsetzen konnte.

Bei der Rangliste in Korbach war der 2. Platz im Doppel von Eva Dingeldein mit Julia Niebergall (Groß-Zimmern) die beste Platzierung unserer Spieler. Eva schaffte zudem im Einzel noch den 3. Platz der B-Gruppe. André Sennhenn wurde mit dem Schwanheimer Tim Freymark (Schwanheim) Vierter im Doppel und sicherte sich damit die Startberechtigung für die A-Gruppe bei der nächsten Rangliste in Wetzlar. Karla Kraus und Anika gingen in Vellmar diesmal eine Altersklasse höher an den Start. Und auch hier standen sie ihre Frau. Beide verloren jeweils ihr Halbfinalspiel, so dass sie im Spiel um Platz drei aufeinander trafen. Auch diesmal hatte Anika das bessere Ende für sich. Beide zusammen zeigten dann ein klasse Spiel im Doppelfinale gegen die Paarung Bahro/Wagner (Dornheim/Dortelweil). Mit 21:17, 16:21 und 21:17 konnten Karla und Anika sich entscheidend durchsetzen.

Anika Dörr sucht am Wochenende beim internationalen Bodensee Cup in Friedrichshafen den direkten Vergleich mit der ausländischen Konkurrenz.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 07. Mai

Kathrin Allwissner und Kai Ohle waren die einzigen Teilnehmer unserer Abteilung bei der 3. HBV-Seniorenrangliste am vergangenen Wochenende in Hanau. In dem spielstarken Feld der Hessischen Spitzenspieler lief es für Kathrin mit der für die SG Dornheim spielende Nicole Phoa im Doppel von Anfang an optimal. Obwohl beide noch nie zusammen gespielt hatten, gewannen sie problemlos ihr Halbfinalspiel mit 21:16 und 21:14 gegen die an eins gesetzten Lauber/Riepl (Gießen/Hanau). Nach einem hochdramatischen Finale mit 20:22, 21:17 und 21:16 gegen die Geschwister Mascha und Kaja Bahro von der SG Dornheim, gelang Kathrin als erstem Messeler Teilnehmer ein Turniersieg bei einer Hessischen Seniorenrangliste.
Auch zum Turnierauftakt im Mixed war Kathrin an der Seite des Weheners Robert Georg gegen die Topgesetzen Schleifer/Riepl (Gießen/Hanau) im Viertelfinale mit 13:21, 23:21 und 21:13 erfolgreich. Leider verloren dann die Beiden in einem engen Dreisatzspiel das anschließende Halbfinale mit 15:21, 21:16 und 21:18 gegen die Dornheimer Paarung Laut/Bahro, so dass am Ende ein beachtlicher 4. Platz dabei heraussprang. Für Kai Ohle war der 7. Platz im Herrendoppel an der Seite unseres Aktiventrainers Yoseph Phoa (Dornheim) das beste Resultat bei dieser Rangliste.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 30. April

„Erat non bene“ war das Fazit von Lisa Günther in den Altersklasssen U13/U15 nach der 2. HBV-Rangliste in Hofheim. Dabei waren der 4. Platz im Doppel U15 von André Sennhenn mit Tim Freymark (Schwanheim) und von Lisa Günther/Alisia Dawa (Groß-Zimmern) noch das beste Ergebnis. Dagegen war bei den Mädchen U17 alles fest in Messeler Hand. Anika Dörr und Karla Kraus bestritten das Einzelfinale, wobei sich Anika mit 21:12 und 21:19 durchsetzen konnte. Im Doppelfinale standen sie dann gemeinsam auf dem Feld gewannen hier erwartungsgemäß, wenngleich nur in 3 Sätzen, mit 21:17, 19:21 und 21:12 gegen die Paarung Dollak/Reck aus Wehen/Dortelweil. Adrian Tonn legte öfters mal eine kurze Verschnaufpause ein, deshalb reichte es diesmal nur zu Platz fünf im Einzel und dem 4. Platz im Doppel mit dem Heppenheimer Alexander Martin.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 23. April

Hofheim ist Austragungsort der 2. HBV-Rangliste bei der unsere Jugendlichen am kommenden Wochenende im Einzel und Doppel an den Start gehen.
Die Sporthalle ist am 23. und 24. Apil wegen Übernachtung der Reservisten des Monte-Kali Schießens für den Übungsbetrieb geschlossen. Das Spiel der 4. Mannschaft muss deshalb kurzfristig als Auswärtsspiel bei der TG Weißkirchen ausgetragen werden. Wir bitten um Beachtung.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 02. April

Am vergangenen Freitag wurden in 3 Gruppen die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Schüler und Minis ausgespielt. Bei den Schülern konnte sich André Sennhenn trotz der schwierigen Dreisatzspiele gegen den Zweitplazierten Karl-Phillip Pra und gegen Lisa Günther durchsetzen und sich damit den Titel sichern. Dritter wurde Eva Dingeldein die in einem spannenden Spiel Lisa noch auf den 4. Platz verwies. Bei den Schülern A war der Titelgewinn von Pascal Hetzke nie in Gefahr. Das eigentliche Finale konnte aber nicht mehr ausgetragen werden, da sich Carolin Basilowski an der Hand verletzte und daher aufgeben musste. Schade, denn dieses Spiel hätte man gern noch gesehen. Den 3. Platz belegte Erik Brunkow. Bei den Minis konnte sich diesmal einer der Jüngsten durchsetzen. Lucas Sennhenn hieß hier der Gewinner, denn Lucas gewann alle Spiel recht deutlich und musste nur gegen Finn Pietrek über drei Sätze gehen. Finn belegte am Ende Platz drei. Lennart Hein überraschte mit 4 Siegen bei einer Niederlage gegen Lucas und verdiente sich damit die Vizemeisterschaft.

Bei der 3. Bezirksrangliste der Erwachsenen in Heppenheim war der 3. Platz von Kathrin Allwissner und Karla Kraus im Doppel die beste Plazierung unserer Teilnehmer. Die Beiden zeigten eine Klasse Leistung und verloren nur ihr Halbfinalspiel gegen die Regionalliga erfahrenen Bahro/Ludwig (Dornheim) mit 14:21 und 18:21 knapp. Im Einzel erzielte Kai Ohle mit dem 5. Platz in der A-Gruppe das beste Ergebnis.

Zur Vorbesprechung der Saison bei den Erwachsenen treffen wir uns am 7. März um 19.00 Uhr in der Sporthalle. Wegen der Wichtigkeit dieser Besprechung bitten wir um vollzählige Teilnahme aller Mannschaftsspieler.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 26. März

Bei der 1. Hessenrangliste in Raunheim und Wiesbaden wurden von unseren Jugendlichen die besten Ergebnisse in der Altersklasse U17 erzielt. Besonders Adrian Tonn konnte diesmal überzeugen. Mit dem 3. Platz im Einzel und Platz zwei im Doppel an der Seite von Alexander Martin (Heppenheim) stellte er unter Beweis, dass er mit einer konzentrierten Leistung auch in diesem Teilnehmerfeld vorn mitspielen kann. Karla Kraus verpasste im Einzel nach einer 20:15 Führung im entscheidenden Satz den Einzug ins Finale, denn sie unterlag noch mit 24:22. Der 3. Platz zum Abschluss konnte deshalb nicht ganz zufrieden stellen. Bei den Jahrgangsstufen U13 und U15 blieben sowohl im Einzel als auch im Doppel meist nur Plätze im vorderen Mittelfeld. Einzig Eva Dingeldein schaffte im Doppel mit Julia Niebergall Platz drei und damit den Sprung auf das Siegerpodest.
Die Erwachsenen beteiligen sich am kommenden Wochenende an der 3 Bezirksrangliste in Heppenheim, die gleichzeitig Qualifikation zur nächsten Hessenrangliste im April ist.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 19. März

Mit einem kleineren, dafür aber mit einem leistungsstarken Teilnehmerfeld wurden am vergangenen Samstag die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen ausgetragen. In der Hobbyklasse kam es zu dem erwarteten Finale von Titelverteidiger Joachim Kaiser und Christoph MdV. Christoph konnte seine angekündigte gute Verfassung nur beim 21:17 im 1. Satz bestätigen, unterlag dann aber doch deutlich mit 15:21 und 15:21. Bei den Mannschaftsspielern wusste Titelverteidiger René Siegrist nur in seinen beiden Auftaktspiele zu überzeugen, wurde dann aber bis auf Platz 8 in der Abschlusstabelle durchgereicht. Es dauert bis zur 4. von insgesamt 6 Runden bis eine Vorentscheidung gefallen war. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich hier Kai Ohle gegen Stephan Köbe mit 18:21, 21:16 und 21:16 durchsetzen und damit einen wichtigen Schritt zum Titelgewinn machen. Nur Michael Niederle hätte in der Abschlussrunde noch einen Sieg von Kai verhindern können. Aber auch hier bewies Kai Ohle seine derzeit gute Form und gewann überlegen mit 21:11 und 21:8. Michael rutschte durch diese Niederlage noch auf Platz vier ab. Mit einer Niederlage und fünf Siegen rettete Doppelspezialist Stephan Köbe noch Platz zwei in diesem vereinsinternen Vergleich. Dass Tobias Baum im Moment wieder mehr trainieren kann sollte sich für ihn auszahlen, denn mit dem 3. Platz konnte er an frühere gute Platzierungen anknüpfen.

Bei den Damen konnten leider nicht alle Spiele ausgetragen werden, so dass die restlichen Spiele im Training erst über die Vereinsmeisterin 2009 entscheiden.

Die Jugend trägt ihre diesjährigen Meisterschaften am 27. März ab 15.00 Uhr aus. Hierzu bitte die ausgehändigten Meldezettel bei Manfred abgeben oder die Teilnahme per Mail bestätigen.

Die 1. HBV-Rangliste wird am kommenden Wochenende für die Altersklasse U13/15 in Raunheim und für U17/U19 in Wiesbaden ausgetragen. Hierfür wünschen wir unseren Jugendlichen viel Erfolg.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 05. März

Zum Abschluss der Punktrunde kann man bei fast allen Mannschaften auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Die trifft vor allem auf die 1. Mannschaft zu, die auch in ihrem letzten Punktspiel souverän spielte und dem hochmotivierten Tabellenzweiten TV Bensheim seine Grenzen aufzeigte. Bei dem spannenden Finale der beiden Spitzenmannschaften der Bezirksklasse war der 5:3 Erfolg gegen die Bergsträßer aber nie in Gefahr. In der erfolgreichen Mannschaft die sich den Aufstieg in die Verbandsliga redlich verdiente, kamen Katrin Allwissner, Anika Dörr, Christina Bundschuh sowie Karla Kraus bei den Frauen zum Einsatz, bei den Herren spielten René Siegrist, Kai Ohle, Arne Wahrburg, Stephan Köbe, Nils Klement und Dae-Youn Park. Die 2. Mannschaft konnte ihr Spiel gegen die SG Weiterstadt wie erwartet mit einem deutlichen 7:1 gewinnen, der 3. Tabellenplatz in der A-Klasse mit dem besten Punktverhältnis aller Mannschaften zeigt aber, dass hier mehr drin gewesen wäre. Ständige Mannschaftsumstellung wie schon fast in der ganzen Saison, verhinderten bei der 3. Mannschaft auch am letzten Spieltag ein besseres Ergebnis. Bei den Herren kam nicht einer der vorgesehenen Stammspieler zum Einsatz, so dass die deutliche 1:7 Niederlage gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern nicht zu verhindern war. Auch bei den Schülern und Minis mussten die Mannschaften wie schon bei den letzten Spielen krankheitsbedingt stark umgestellt werden. Schade, denn nach den beiden Niederlagen vom Wochenende rutschten sowohl die Schüler als auch die Minis noch auf den 3. Tabellenplatz ab. Die Schüler mussten durch eine 3:5 Niederlage gegen den TV Bensheim die Bergsträßer in der Tabelle noch an sich vorbei ziehen lassen. Bei der 1:5 Niederlage der Minis gegen Bensheim konnte nur Julian Euler sein Spiel erfolgreich gestalten.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 26. Februar

Zum Abschluss der Saison haben noch einmal alle Mannschaften Heimrecht. Da die 1. Mannschaft bereits als Meister feststeht, kommt es am Samstag um 15.30 Uhr zum eigentlich bedeutungslosen Spiel gegen den Tabellenzweiten Bensheim. Der Mannschaft ist allerdings zuzutrauen, dass man auch im letzten Spiel die bisher reine Weste behalten will und verlustpunktfrei die Runde abschließen möchte. Der 2. Mannschaft sollte auch im Rückspiel gegen die SG Weiterstadt ein deutlicher Sieg gelingen, obwohl man als Tabelldritter nichts mehr mit den Aufstiegsplätzen zu tun hat. Ob der 3. Mannschaft im Derby gegen die SG Groß-Zimmern noch ein Achtungserfolg gelingen kann, bleibt abzuwarten. Ihre bisher guten Tabellenplätze zu verteidigen gilt für die Schüler am Samstag im Heimspiel gegen den TV Bensheim und am Sonntag gegen den gleichen Verein beim Spiel der Minis.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 19. Februar

Fast alle Mannschaften mussten am vergangenen Wochenende krankheitsbedingt umstellen. Dabei traf es die 2. Mannschaft am härtesten. Denn in dem wichtigen Spiel gegen TV Dieburg/Groß-Zimmern musste man leider die eingespielten Spielpaarungen im Damenbereich neu zusamenstellen. Obwohl die Mannschaft nach den Doppel mit 2:1 in Führung lag, konnte man diesen Ausfall nicht kompensieren und unterlag unglücklich mit 3:5. Damit verbleibt man auf Tabellenplatz drei und hat jetzt mit den Aufstiegsplätzen nichts mehr zu tun. Besser lief es dagegen für die 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den Tabellendritten BV Darmstadt. Selbst die Schrecksekunde nach einer kurzzeitigen Verletzung im Mixed verstand die Mannschaft gut wegzustecken und unterstrich mit dem 7:1 Erfolg auch diesmal ihre Überlegenheit in dieser Saison. So kann man dem letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten TV Bensheim ruhig entgegensehen, denn die Meisterschaft ist der Mannschaft mit 2 Punkten Vorsprung und dem besseren Punktverhältnis nicht mehr zu nehmen. Offensichtlich haben das aber nur wenige Spieler der Mannschaft bemerkt, denn beim anschließenden Feiern zeigte man nur wenig meisterliches. Vielleicht gelingt es ja, dies zum Saisonfinale nach dem letzten Spiel nachzuholen. Die 3. Mannschaft hat nach dem leistungsgerechten 4:4 gegen die SG Sandbach jetzt endgültig mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Auch die Schüler mussten im Spiel beim SVS Griesheim umstellen. Dank einer geschickten Mannschaftsaufstellung von André machten sich die Ausfälle nicht bemerkbar und der 6:2 Erfolg war auch in dieser Höhe verdient. In dem ausgeglichenen Spiel der Minis gegen die SG Dornheim teilte man sich mit einem 3:3 Unentschieden die Punkte.

Nach den zahlreichen Erfolgen der letzten Wochen hat Anika Dörr immer noch keine Zeit zum Feiern, denn sie ist vom Bundestrainer für das Acht-Nationen-Turnier vom 19. bis 22. Februar im Belgischen Mechelen nominiert. An diesem wichtigsten europäischen Turnier der Altersklasse U15, nehmen die führenden europäischen Verbände teil. Dabei gilt das Dänische Team auch diesmal als Favorit. Wir wünschen Anika eine erfolgreiche Teilnahme und möglichst viele Spiele, sowohl in den Mannschaftswettbewerben als auch im Individualturnier.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 12. Februar

Über ein meisterliches Wochenende auf verschiedenen Ebenen konnten sich 2 Spieler unserer Abteilung freuen. Den Anfang machte Tobias Baum, der genau an seinem 21. Geburtstag, auch seine bestandene Meisterprüfung als Konditor feiern konnte. Hierzu gratuliert ihm die ganze Badmintonabteilung.

Beim Saisonhöhepunkt, der Deutschen Jugendmeisterschaft in Lübeck, hatte dann Anika Dörr Grund zum Feiern. Dabei hatte sie am Freitag mit ihrem Bayrischen Partner Johannes Pistorius im Mixed der Altersklasse U15 einen schlechten Start und schied nach einer Zweisatzniederlage bereits in der 1. Runde aus. Ab Samstag lief dann aber alles wie erhofft. An der Seite von Doppelpartnerin Viviane Charoloy (Saarbrücken) musste sie nur im Halbfinale über drei Sätze gehen um sich ins Finale zu spielen. Nervenstark entschieden die Beiden dann diese Partie gegen Steinmann/Bühring (Vechelde/Peine) mit 21:18 und 21:15 klar für sich. Für Anika war’s der 1. Titel bei dieser Meisterschaft, der ihr aber viel Selbstvertrauen für das anschließende Finale im Einzel gab. Hier musste die Kondition mit entscheiden, denn schon im Halbfinale hatte sie gegen die an zwei gesetzte Nationalspielerin Annika Horbach (Littfeld) beim 21:8, 15:21 und 21:8 viel Kraft gelassen. Hier traf sie auf die Berlinerin Linda Näfe (Berlin). Da Beide sich aus den gemeinsamen Lehrgängen des DBV bestens kennen, war besonders der 1. Satz, den Anika mit 24:22 knapp für sich entscheiden konnte, heiß umkämpft. Dieser Satzgewinn gab ihr dann genug Sicherheit um den entscheidenden 2. Satz dann mit 21:13 deutlich zu gewinnen. 2 Titel bei einer Deutschen Meisterschaft zu gewinnen, das kommt auch nicht allzu oft vor. Für Anika aber eine Erfolg, den sie sich redlich verdient hat.

Eine herbe Enttäuschung war es für Karla Kraus, dass sie wegen einer Grippe kurzfristig ihre Teilnahme an der DM in Lübeck absagen musste.

Ein Turnier auf einer anderen Ebene war der 3. Spieltag des HBV-Victor Junior Cups, den unsere Abteilung am vergangenen Samstag in der Sporthalle ausrichtete. In den 4 Altersklassen gingen 70 Teilnehmer im Alter von 6 bis 10 Jahre an den Start. Dabei schnitt Lucas Sennhenn mit drei gewonnen Spielen und Platz acht in der Altersklasse U9 am besten ab. Auf Grund seiner wesentlich besseren Platzierungen bei den vorhergehenden zwei Turniertagen, konnte er sich in der Gesamtwertung den 4. Platz in dieser Turnierserie sichern. Auch Simon Wenchel wurde nach seinem 6. Platz am Samstag Vierter in der Gesamtwertung bei U11. Ebenso erfreulich ist auch die Weiterentwicklung der anderen Teilnehmer an diesem Turnier, wenngleich es zu Platzierungen im Vorderfeld diesmal noch nicht gereicht hat.

Damit es bei den Spielen der 1. und 2. Mannschaft am kommenden Samstag etwas zu feiern gibt, muss jeweils ein Sieg her. Dabei hat die 1. Mannschaft Heimrecht gegen den Tabellendritten BV Darmstadt. Schwerer dürfte es für die 2. Mannschaft im Spiel beim TV Dieburg/Groß-Zimmern werden. Die 3. Mannschaft kann hoffentlich ihren Hinspielerfolg gegen die SG Sandbach wiederholen.

Einen Doppelspieltag hat die Schülermannschaft zu absolvieren, am Samstag beim SVS Griesheim und am Sonntag beim BV Darmstadt. Die Minis empfangen dann am Sonntag um 11.30 Uhr die SG Dornheim.

Bei den Wahlen zum neuen Abteilungsvorstand gab es nur wenige Veränderungen. Abteilungsleiter ist weiterhin Manfred Wolf, als Stellvertreterin wurde Ute Sennhenn gewählt. Christop Müller de Vries ist auch in Zukunft für die Kasse verantwortlich, Harald Dörr betreut wie bisher die Jugend und Joachim Kaiser ist für die Pflege unserer Homepage zuständig.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 05. Februar

Die 1. Mannschaft konnte im Spiel gegen die SG Zotzen-/Mörlenbach den erhofften hohen 8:0 Erfolg sichern. Da der Tabellennachbar Bensheim aber sein Punktspiel ebenfalls erfolgreich gestalten konnte, braucht man zum Titelgewinn bei den zwei noch ausstehenden Spielen mindestens noch einen doppelten Punktgewinn. Zum erwartet schweren Spitzenspiel wurde das Spiel der 2. Mannschaft beim SVS Griesheim. Leider versäumte man es in den beiden Herrendoppel etwas vorzulegen, denn das 2. Doppel unterlag unglücklich mit 19:21 im 3. Satz. Das abschließende 4:4 Unentschieden war zwar leistungsgerecht, bringt aber keine der beiden Mannschaften entscheidend weiter. Einmal mehr machte sich das Fehlen einer Dame beim Spiel der 3. Mannschaft in Bensheim bemerkbar. Komplett angetreten wäre sicher mehr drin gewesen als eine 3:5 Niederlage.

Wenig erfolgreich spielten an diesem Wochenende die Jugendmannschaften. Dabei schlugen sich die Minis gegen eine körperlich haushoch überlegen Mannschaft vom SVS Griesheim mit 2:4 noch achtbar. Nicht ihren bestens Tag hatten dann die Schüler im Spiel gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern. Denn mit 1:7 unterlag man nicht nur deutlich, sondern musste auch die Tabellenführung an die Gäste abgeben.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Lübeck gehen am kommenden Wochenende Anika Dörr und Karla Kraus im Einzel, Doppel und Mixed an den Start. Können beide an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen, dann sind sicher auch in diesem starken Teilnehmerfeld gute Platzierungen zu erreichen. Wir drücken die Daumen.

Die Messeler Sporthalle ist am kommenden Samstag Austragungsort des letzten Spieltages des HBV-Victor Junior Cups. Hier treffen sich zum dritten Mal die jüngsten Spieler aus dem gesamten Rhein-Main Gebiet um wichtige Ranglistenpunkte auszuspielen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 25. Januar

Auch bei der 3. und damit letzen Bezirksrangliste schlugen sich unsere Jugendlichen achtbar. In den Einzeln am Samstag gingen zwei Turniersiege an unsere Spieler. Deshalb doppelte Freude bei den Brüdern Lucas und André Sennhenn. Bei Lucas nach einem spannenden U9 Dreisatzfinale gegen den Dornheimer Matti-Lukka Bahro, André nach einem Klassespiel bei U15 gegen den Bensheimer Johannes Grieser. Ebenfalls im Einzelfinale standen Lisa Günther (U15) und Adrian Tonn (U17). Lisa unterlag in drei Sätzen gegen Julia Niebergall (Groß-Zimmern), Adrian musste sich dem Heppenheimer Alexander Martin geschlagen geben. Nach ihren Gruppenspielen bei U11 erreichte Carolin Basilowski mit 4 Siegen und 1 Niederlage Platz zwei. Beachtlich auch die Leistung von Lukas Engel, der bei seiner ersten Rangliste in der Altersklasse U11 auf Anhieb Platz drei schaffte.

In den Mixed- und Doppeldisziplinen am Sonntag waren krankheitsbedingt die Teilnehmerfelder diesmal nicht ausgebucht.

In den Mixed konnte sich nur Eva Dingeldein/André Sennhenn mit dem 2. Platz in die vorderen Ränge spielen.

Eine Menge von guten Platzierungen gab es dann im Doppel. Bei den Jüngsten schaffte Lucas Sennhenn an der Seite von Matti. Lukka Bahro den Turniersieg bei U9, ebenso wie Carolin Basilowski mit der Dornheimerin Justin Bothe bei U11. Seinen zweiten Turniersieg, und damit diesmal erfolgreichster Spieler unserer Teilnehmer, erreichte André Sennhenn mit dem Darmstädter Lukas Thorand bei U15. Erwartungsgemäß gewannen Eva Dingeldein/Julia Niebergall bei den Mädchen U15, Lisa Günther mit der Dieburgerin Alisia Dawa wurden hier Zweiter. Erfreulich auch das Abschneiden von Amelie Rüschenbaum/Michelle Hochhalter die Zweiter bei U13 wurden.

In die wichtige Phase der Entscheidungen geht es am Wochenende bei den Punktspielen der Senioren. Die 3. Mannschaft spielt bereits am Mittwoch im vorgezogenen Spiel beim TV Bensheim um dringende Punkte zum Anschluss an das Mittelfeld. Ein doppelter Punktgewinn ist der 1. Mannschaft am Samstag bei der SG Zotzen-/Mörlenbach zuzutrauen. Nur mit mindestens einem Teilerfolg beim SVS Griesheim kann sich die 2. Mannschaft die Aussicht auf einen Aufstiegsplatz sichern.

Um die Vorentscheidung um Tabellenplatz eins geht es dann beim Spiel der Schüler am Sonntag um 11.30 Uhr im Heimspiel gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern. Die Minis müssen beim SVS Griesheim antreten.

Unsere diesjährige Abteilungsversammlung findet am 3. Februar 2009 um 19.00 Uhr in der Sporthalle statt. Die Tagesordnung ist in der Sporthalle ausgehängt. Hierzu sind alle Abteilungsmitglieder eingeladen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 18. Januar

In den ersten Spielen nach der Winterpause stimmten zwar Ergebnisse, zumindest bei der 1. Mannschaft lief spielerisch aber noch nicht alles rund. Schon beim 6:2 Erfolg am Samstag gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern hatte man mehr Mühe als das Ergebnis aussagt. Großes Zittern dann am Sonntag im Heimspiel gegen die SG Dornheim. Zwar führte man bereits mit 4:1, aber bei den drei abschließenden Herreneinzeln wurde fast zeitgleich jeweils der 1. Satz verloren. Dank einer kämpferischen Leistung der Spieler konnte man dann doch alle Einzel im 3. Satz erfolgreich abschließen. Das zwischenzeitlich mögliche Unentschieden wurde damit in einen für die Tabellenführung wichtigen 7:1 Erfolg umgewandelt. Für klare Siege sorgte die 2. Mannschaft. Ungefährdet am Samstag der hohe 8:0 Erfolg beim TV Dieburg/Groß-Zimmern, sowie das 7:1 am Sonntag beim TV Gadernheim. Mit den beiden Siegen hält man mit einem Punkt Rückstand engen Kontakt zur Tabellenspitze. Die 3. Mannschaft stand, da man mit nur einer Dame antreten konnte, von Anfang an auf verlorenem Posten und unterlag beim BV Darmstadt mit 2:6.

Wegen der 3 Bezirksrangliste der Jugend in Dornheim sind die Seniorenmannschaften am kommenden Wochenende spielfrei.

Unsere diesjährige Abteilungsversammlung findet am 3. Februar 2009 um 19.00 Uhr in der Sporthalle statt. Die Tagesordnung ist in der Sporthalle ausgehängt. Hierzu sind alle Abteilungsmitglieder eingeladen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 11. Januar

Da in Gera keine Halle zur Verfügung stand, mussten die Südwestdeutschen Jugendmeisterschaften kurzfristig nach Bad Vilbel verlegt werden. Den (fast) Heimvorteil konnte Karla Kraus und Anika Dörr bestens nutzen, denn in allen Disziplinen reichte es zu Plätzen auf dem Siegerpodest. Im Doppel am Samstag erreichten beide zusammen in der Altersklasse U17 mühelos das Finale. Hier unterlagen sie allerdings gegen Kaja Bahro/Lisa Seliger (Dornheim/Saarland) denkbar knapp mit 19:21 und 19:21. André Sennhenn schied im Doppel U13 bereits in der ersten Runde mit Partner Tim Freymark (Schwanheim) aus. Karla Kraus hatte im Einzel bei U17 im Halbfinale gegen die aktuelle Nationalspielerin und spätere SWD-Meisterin Alina Hammes (Saarland) keine Chance. Somit belegte sie am Ende Platz drei. Besser lief es für Anika Dörr im Einzel U15. Sie gewann ihre Vorrundenspiele alle deutlich, im Finale traf sie dann aber auf die an eins gesetzte Viviane Charoloy (Saarland). Anika konnte Satz eins mit 21:14 für sich entscheiden, verlor aber den 2. Satz deutlich mit 13:21. Obwohl sie im 3. Satz lange zurück lag, fand sie über den Kampf doch noch zu ihrem Spiel und wurde mit dem knappen 22:20 Erfolg auch diesmal Südwestdeutsche Meisterin. In dem abschließenden Mixed machte Karla an der Seite von Kai Schäfer (Dieburg) noch einmal auf sich aufmerksam. Da beide bisher kaum zusammen gespielt hatten, kam der 15:21, 21:17 und 21:14 Erfolg im Finale gegen die Saarländer Plagens/Becker doch etwas überraschend. Mit diesen Platzierungen haben sich Anika und Karla auch für die Deutschen Meisterschaften, die Anfang Februar in Lübeck ausgetragen werden, qualifiziert.

Endlich weiter geht es am Wochenende mit den Punktspielen bei den Seniorenmannschaften. Hier gilt es nahtlos an die guten Ergebnisse zum Jahresende anzuknüpfen. Dies gilt vor allem für die 1. Mannschaft, die am Samstag im Auswärtsspiel beim TV Dieburg/Groß-Zimmern auf der Hut sein muss, bevor man am Sonntag gegen die SG Dornheim Heimvorteil hat. Zeitgleich spielt auch die 2. Mannschaft am Samstag in Groß-Zimmern, am Sonntag muss man in der flachen und daher ungewohnten Halle beim TV Gadernheim antreten. Die 3. Mannschaft gastiert beim BV Darmstadt.

Unsere diesjährige Abteilungsversammlung findet am 3. Februar 2009 um 19.00 Uhr in der Sporthalle statt. Die Tagesordnung ist in der Sporthalle ausgehängt. Hierzu sind alle Abteilungsmitglieder eingeladen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 4. Januar

Das Teilnehmerfeld beim 9. Messeler Tamburello Turnier am vergangenen Samstag war wegen des ungünstigen Termins zwar nicht ausgebucht, die 17 gemeldeten Doppel zeigten aber einmal mehr was den Reiz dieses Turniers ausmacht: in ersten Linie Spaß, aber auch der Sport nach den langen Feiertagen. Die Spiele insgesamt standen auf einem guten Niveau, herausragend natürlich dabei das heiß umkämpfte Match um den Turniersieg zwischen Vorjahressieger Jens Willmann/Marcus Limburg und den Herausforderern Simon Meir/Thomas Bachmann. Nach einem 4 Punkte Vorsprung sahen Willmann/Limburg schon wie der sichere Sieger aus, vergaben aber leichtfertig Punkt um Punkt gegen ein immer sicher werdenden Gegner. Am Ende hatten Mair/Bachmann aber das Glück auf ihrer Seite und mit dem knappen 17:16 Erfolg endlich nach einer längeren Durststrecke wieder einmal einen Turniersieg sicher. Auf den nächsten Plätzen ging es dann eng zu. Ernst Barnewald/Steffen Krenz, beides erfahrene Badmintonspieler vom TV Groß-Zimmern, belegten wie schon im Vorjahr Platz drei. Etwas unerwartet kam der 4. Platz von Helmut Bezzenberger/Günther Keller, musste Helmut doch auf seinen Stammpartner Wolle verzichten. Aber das neu zusammengestellte Doppel wusste von Anfang an zu überzeugen und gewann vier seiner Spiele.

Die meisten der Teilnehmer haben schon jetzt den 9. Januar 2010 fest im Terminkalender notiert, wenn es bei der 10. Auflage dieses Turniers wieder heißt: „Bitte den Aufschlag ausspielen“.

Für unsere Jugendlichen kehrt zum Ende der Ferien wieder der Badmintonalltag ein. Karla Kraus und Anika Dörr haben bei der Südwestdeutschen Rangliste am Wochenende in Gera gute Aussichten in ihren Altersklassen vorn mitzuspielen. André Sennhenn hat sich mit dem Schwanheimer Tim Freymark für das Doppel qualifiziert. Wir wünschen unseren Jugendlichen viel Erfolg.