Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 12. Juni

Mit recht guter Beteiligung absolvierten unsere Jüngsten ihre diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Amelie Rüschenbaum gewann in der Jüngstenklasse zwar alle Spiele, musste aber gegen die Zweitplatzierte Michelle Hochhalter und den Drittplatzierten Julian Euler jeweils über drei Sätze gehen. Simon Wenchel nutzte seine ganze Routine und gewann ohne Satzverlust bei den Minis. Mathew Pra sicherte sich hier mit nur einer Niederlage Rang zwei vor der Drittplatzierten Lynn Rüschenbaum. Leistungsmäßig dicht zusammen waren alle Spiele der Schüler, denn hier gaben die gewonnenen Sätze und Punkte den Ausschlag über die Platzierungen. Vereinsmeister wurde dann André Sennhenn vor Michelle Weber und Lisa Günther.

Erfolgreich spielten dann die Jüngsten am Sonntag beim Young Enderle Cup in Ketsch. Sowohl Amelie Rüschenbaum als auch Mathew Pra gewannen alle Spiele und erkämpften sich damit überlegen ihren Turniersieg im Einzel der Altersklasse U11. Pech hatte André Sennhenn bei seiner 12:15, 12:15 Halbfinalniederlage bei U15. Das kleine Finale gewann er aber dann knapp in drei Sätzen und rettete damit Platz drei.

Die Abwesenheit der Ranglistenersten Benaria Plagens bei der 5. HBV-Rangliste in Gießen nutzte Anika Dörr zu ihren Gunsten. Sie sicherte sich erstmals den Turniersieg im Einzel bei U17 und festigte damit Ranglistenplatz zwei in der Abschlusstabelle. Eine beachtliche Leistung, da Anika noch eine Jahrgangsstufe tiefer spielen könnte. Karla Kraus reichte diesmal Platz vier um ihren sechsten Platz in dieser Turnierserie bei U17 zu festigen. Benaria Plagens spielte sich dann am Sonntag im Mixed U17 mit Partner Lorenz Becker (TuS Schwanheim) bis in das Finale, unterlag hier aber gegen die Paarung Bahro/Kamburg (Dornheim/Schwanheim) denkbar knapp. Bei der Altersstufe U15 in Wetzlar ging nur Lisa Günther an den Start. Nach starkem Beginn landete sie im Einzel auf dem 5. Platz der B-Gruppe.

Beim Globus Top Turnier am kommenden Wochenende in Waghäusel, einem der best besetzten Jugendturniere Deutschlands, dürften für unsere Jugendlichen in den Einzel- und Doppeldisziplinen die Trauben hoch hängen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 29. Juni

Ihre letzte der diesjährigen Hessenranglisten spielte die Altersklasse U13 am vorletzten Wochenende in Baunatal. Dabei bestätigte André Sennhenn mit seinem 5. Platz im Einzel auch seinen hervorragenden 5. Platz in der Gesamttabelle. Auch im Doppel mit Jan Langmaack (Groß-Zimmern) festigte er in diesem Abschlussturnier mit Platz drei die gleiche Platzierung wie in der Gesamtrangliste. Für Michelle Weber lief es nicht ganz wie erhofft. Platz drei im Einzel reichte aber um ihren 2. Gesamtplatz vor Eva Dingeldein zu behaupten, die diesmal nicht am Start war. Mit dem 3. Turniersieg von Michelle mit Julia Niebergall im Doppel (Groß-Zimmern) war den beiden der Gesamtsieg im Doppel dieser Veranstaltungen nicht mehr zu nehmen. Für ihr hervorragendes Abschneiden bei diesen Ranglisten gilt unseren Jüngsten Michelle, Eva und André ein besonderes Lob.

Übertroffen wurden diese Ergebnisse allerdings noch von unseren Mädchen, die in Volkmarsen bei U17 am Start waren. Ihren dritten Turniersieg in Folge feierte Benaria Plagens im Einzel, so dass ihr schon vor dem letzten Turniertag in Gießen der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen ist. Klasse, wie eigentlich immer, spielte Anika Dörr, die auch diesmal gegen die älteren Teilnehmerinnen Platz drei erreichte. Karla Kraus wurde diesmal im Einzel "nur" Sechste, konnte aber dadurch ihren Platz in der A-Gruppe sichern. Ein starkes Doppel spielten dann Anika und Karla am darauf folgenden Tag. Erst im Finale gab es gegen Bahro/Wagner (Dornheim/Dortelweil) mit 22:20 und 21:17 eine denkbar knappe Niederlage. Die 5. und damit letzte Hessenrangliste wird vor den Ferien am 8./9. Juni in Wetzlar und Gießen ausgetragen.

Unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften werden wegen Terminüberschneidungen diesmal während der Trainingzeiten ausgetragen. Dabei ermitteln die Kleinsten bis zur Altersklasse der Schüler ihre Titelträger am Freitag 30. Mai und 6. Juni jeweils von 15.00 bis 18.30 Uhr. Hierzu sind noch verbindliche Nachmeldungen bis Donnerstag, 20.00 Uhr bei Manfred möglich (Telefon 5175). Die Spieltage der Erwachsenen sind auf den 3., 10. und 17. Juni, jeweils von 19.30 bis 22.30 Uhr, festgelegt.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 30. April

Auch die 3. HBV-Rangliste in Hofheim und Eschborn brachte für unsere Jugendlichen kaum Veränderungen ihrer Platzierungen in der jeweiligen Altersklasse. Erfolgreichste Teilnehmerin bei U13 war diesmal Eva Dingeldein, die im Einzelfinale knapp an Julia Niebergall (Groß-Zimmern) scheiterte, die anschließende Doppeldisziplin mit Julia aber überzeugend gewann. André Sennhenn verbesserte sich im Einzel U13 auf Rang vier, im Doppel mit Partner Jan Langmaack (Groß-Zimmern) verlor er sein Halbfinalspiel knapp, belegte aber am Ende doch noch Platz drei.
Bei U17 lieferten einmal mehr die Mädchen die besten Ergebnisse. Auf Grund der Setzplätze und des Austragungsmodus trafen die drei Messeler Spielerinnen in den Einzeln auch diesmal wieder bereits in den Gruppenspielen aufeinander und schalteten sich gegenseitig aus. Somit war Platz eins für Benaria Plagens, Platz drei für Anika Dörr und Platz fünf für Karla Kraus das beste der möglichen Ergebnisse. Auch im Halbfinale des Doppels standen sich die Messeler Spielerinnen wieder gegenüber. Hier hatte Benaria mit Partnerin Katja Steinhoff (Wehen) mit 21:19 und 21:19 das bessere Ende für sich. Die beiden verloren aber das Finale und wurden Zweite, Anika und Karla retteten mit einem Dreisatzerfolg im kleinen Finale noch den 3. Platz. Nicht ganz zufrieden waren Adrian Tonn und Marcel Kahl mit ihrem 2. Platz im Doppel U17 in der B-Gruppe, denn in den vorausgegangenen Einzeln am Samstag lief es für beide nicht nach Wunsch.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 24. April

Optimal lief es bei der 3. Bezirksrangliste der Jugendlichen am vergangenen Wochenende in Dornheim für André Sennhenn. Er ging dreimal an den Start und konnte sich dreimal in die Siegerliste eintragen. Das Einzel der Altersklasse U13 gewann er ohne größere Probleme, genauso wie das anschließende Mixed mit Michelle Weber. Auch im abschließenden Doppel mit Simon Wenchel beherrschte er seine Disziplin entscheidend. Seinen zweiten Sieg konnte Simon Wenchel im Einzel bei U11 verbuchen, denn er gewann diesmal die Altersklasse U11 und wiederholte damit seinen Erfolg der letzten Rangliste. Auch Michelle Weber trug sich zweimal in die Siegerliste ein. Mit Partnerin Julia Niebergall gewann sie außer dem Mixed noch die Doppeldisziplin bei U15. Hier wurde Lisa Günther mit Stella Maschemer (Groß-Zimmern) für ihren Einsatz mit Platz zwei belohnt, zeigte sie doch schon in den Einzeln am Samstag ein gute Leistung und belegte hier den 3. Platz. Ein gutes Turnier spielte auch Dennis Hoff im Einzel U17 mit Platz fünf.

Die anderen Erfolgsgaranten der Jugend pausierten diesmal, gehen aber am nächsten Wochenende bei der 3. HBV-Jugendrangliste in Hofheim und Eschborn an den Start.

Wenig Glück hatte die 1. Mannschaft am letzten Spieltag gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern. Krankheitsbedingt musste kurz vor Spielbeginn noch umgestellt werden. Zwar ging man nach den Doppeln mit 2:1 in Führung, konnte diesen Vorsprung aber nicht entscheidend nutzen. Denn von den nachfolgenden Spielen war nur noch das Dameneinzel erfolgreich. Nach dieser 3:5 Niederlage ist das Team zwar punktgleich mit dem Tabellendritten Dornheim, am Ende blieb aber nur der undankbare 4. Tabellenplatz. Durch die kurzfristige Umstellung in der 1. Mannschaft konnte die 2. Mannschaft beim BV Darmstadt nicht komplett antreten, die 0:8 Niederlage hatte aber keinen Einfluss mehr auf den Tabellenstand.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 17. April

Gut erholt von den Osterferien zeigten sich unsere Jugendlichen bei der 2. Hessenrangliste am Wochenende in Raunheim und Maintal, denn hier konnten weitestgehend die Ergebnisse der vorhergehenden Rangliste betätigt werden. André Sennhenn musste im Einzel bei U13 nach dem verlorenem Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger auf der Verliererseite weiterspielen, konnte hier aber seine restlichen Spiele gewinnen und sicherte sich damit einen guten 5. Platz. Im Doppelfinale U13 mit Jan Langmaack (Groß-Zimmern) traf er auch diesmal wieder auf die Hofheimer Fasel/Freymark. Nach dem mit 15:21 verlorenen 1. Satz konnte man leider die 19:17 Führung im entscheidenden Satz nicht durchbringen und unterlag noch mit 19:21. Im Einzel bei den Mädchen U13 lieferten sich Michelle Weber und Eva Dingeldein im Halbfinale ein enges Match, bei dem Michelle mit 21:19, 19:21 und 21:12 das bessere Ende für sich hatte. Eva gewann das abschließende Spiel um Platz drei dann gegen die Stockstädterin Leyla Atay recht deutlich, Michelle konnte im Finale gegen Julia Niebergall (Groß-Zimmern) mit 12:21 und 11:21 auch diesmal nichts ausrichten. Weber/Niebergall standen dann am Sonntag auch im Finale im Doppel U13. Dies gewannen sie gegen die Stockstädter Vertretung Atay/Bayram mit 21:12 und 21:7 deutlich. Lisa Günther musste sich mit Partnerin Stella Maschemer mit Platz sechs im Doppel U15 unter Wert geschlagen geben. Obwohl noch bei U17 startberechtigt, waren unsere Mädchen Benaria Plagens, Anika Dörr und Karla Kraus auch in der nächsthöheren Altersstufe U19 eine Klasse für sich. Benaria gewann im Einzel souverän die A-Gruppe, Anika konnte sich den Sieg in der B-Gruppe sichern und Karla belegte hier nach einer Niederlage gegen Anika noch Platz drei. Auch am Doppelfinale der A-Gruppe waren alle drei Messeler Spielerinnen wieder beteiligt. In dem engen Spiel hatten dann Benaria mit Partnerin Katja Steinhoff (TV Wehen) mit 18:21, 21:17 und 21:16 das bessere Ende für sich.

Bei den Erwachsenen steht am kommenden Wochenende der letzte Spieltag auf dem Terminkalender. Dabei gilt es für die 1. Mannschaft nach der verkorksten Vorrunde den dritten Platz, der für die Relegation zur neugeschaffenen Verbandsklasse reichen würde, zu halten. Kein leichtes Unterfangen gegen den Tabellenzweiten TV Dieburg/Groß-Zimmern. Locker kann es dagegen die 2.Mannschaft im Spiel gegen den BV Darmstadt angehen lassen. Die 3. Mannschaft muss nach dem 5:3 Erfolg im vorgezogenen Spiel in Gadernheim auf einen Ausrutscher des Tabellennachbarn Büttelborn hoffen, um noch der drohenden Relegation um den Abstieg zu entgehen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 20. März

Mit zufriedenen Mienen kehrten unsere Jugendlichen am Wochenende von der 1. HBV-Rangliste aus Weiterstadt bzw. Braunshardt zurück. Dabei waren nicht nur die "Altgedienten" erfolgreich, sondern auch die Jüngsten mischten in der Altersklasse U13 schon kräftig mit.
Eva Dingeldein verpasste im Einzel U13 in einem engen Halbfinalspiel nach drei Sätzen gegen Julia Niebergall (Groß-Zimmern) den Einzug ins Finale nur knapp, behauptetet sich aber im Spiel um Platz drei dann deutlich. Michelle Weber hatte auf dem Weg ins Endspiel keine größeren Probleme, hatte hier aber gegen Doppelpartnerin Julia Niebergall diesmal keine Chance. In dem stark besetzten Jungenfeld U13 überzeugte André Sennhenn mit Platz acht. Alle anderen Teilnehmer der Altersklasse U13 und U15 hatten als Jahrgangsjüngere diesmal noch keine Chance.
Im Mädcheneinzel U17 war die Überlegenheit der drei Messeler Spielerinnen deutlich. Nur die ungünstige Setzliste verhinderte ein noch besseres Ergebnis (wenn dies überhaupt möglich ist). Denn die Spielerinnen mussten auf dem Weg ins Finale alle gegeneinander antreten und warfen sich so zwangsläufig gegenseitig aus dem Rennen. Zuerst gewann Anika Dörr knapp gegen Karla Kraus, danach setzte sich im Halbfinale Benaria Plagens gegen Anika durch. Benaria gewann schließlich diese Altersklasse nach einem ungefährdeten Zweisatzerfolg gegen ihre Doppelpartnerin Katja Steinhoff (TV Wehen). Anika beherrschte ihre Gegnerin Madeleine Kutschker (TV Hofheim) im kleinen Finale dann deutlich. Und auch Karla gewann anschließend ihr Platzierungsspiel um Platz fünf.
Fast das gleiche Bild zeigte sich dann am Sonntag im Mädchendoppel bei U17. Fast schon zu erwarten war, dass am Finale dann die drei Messeler Mädchen beteiligt waren. Anika Dörr an der Seite von Karla Kraus und Benaria Plagens mit der Wehenerin Katja Steinhoff. Nach einem temporeichen begeisternden Spiel konnte sich Plagens/Steinhoff dann mit 21:17, 21:23 und 21:19 knapp durchsetzen.
Dem nicht nachstehen wollten dann die Messeler Jugendlichen im Doppel bei U13. André Sennhenn bestätigte mit Jan Langmaack (Groß-Zimmern) seine positive Entwicklung mit dem Einzug ins Finale. Nach einem 21:13 im 1. Satz gegen die Hofheimer Vogel/Fasel mussten sie das Spiel dann aber doch noch mit 14:21 und 16:21 abgeben. Erfolgreich konnte Michelle Weber mit Julia Niebergall (Groß-Zimmern) ihr Endspiel bestreiten. Mit 21:12 und 21:6 beherrschten sie die Stockstädter Atay/Bayram eindeutig.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 13. März

Eigentlich hätte man mit den Ergebnissen der Erwachsenen am vergangenen Wochenende zufrieden sein können, wären da nicht die beiden Niederlagen der 3. Mannschaft gewesen. Denn mit dem 1:7 am Samstag gegen Stockstadt und der vermeidbaren 3:5 Niederlage gegen TV Dieburg/Groß-Zimmern 5 kann man dem Abstieg kaum noch entgehen. Endlich einmal komplett zeigte die 2. Mannschaft was für Potential hier vorhanden ist. Dem 5:3 Erfolg gegen den SVS Griesheim am Samstag folgte am Sonntag ein 4:4 Remis gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern 3. Optimal lief es für die 1. Mannschaft, konnte man doch mit 2 Erfolgen den wichtigen 3. Tabellenplatz halten. Gegen den BV Lampertheim konnte man sich mit einem hart umkämpften 5:3 Erfolg für die Hinspielniederlage revanchieren. Zumindest in der Höhe überraschte das Team dann am Sonntag mit einem klaren 8:0 gegen die SG Zotzen- Mörlenbach. Die Minis 2 beendeten am Sonntag ihrer Punktspielrunde mit einem gerechten 3:3 gegen den SVS Griesheim.
Bei den Jugendlichen wird am kommenden Wochenende die erste von insgesamt fünf Hessenranglisten gespielt. Austragungsort ist Weiterstadt und Braunshardt.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 06. März

Recht schläfrig absolvierte die Jugendmannschaft ihr letztes Punktspiel der Saison. Zwar konnte man mit dem 4:4 beim TSV Auerbach den 3. Tabellenplatz sichern, zufrieden sein mit der gezeigten Leistung bei den Jungen konnte man aber nicht.
Richtungsweisende Spiele stehen beim Doppelspieltag am kommenden Wochenende für die Erwachsenen an. Besonders die 3. Mannschaft muss gegen den BC Stockstadt und den TV Dieburg/Groß-Zimmern 5 punkten. Hoffentlich wieder einmal komplett kann die 2. Mannschaft ihre Spiele gegen den SVS Griesheim und den TV Dieburg/Groß-Zimmern 3 bestreiten. Besonders wichtig sind die Spiele der 1. Mannschaft gegen den BV Lampertheim und das Heimspiel gegen Zotzen-/Mörlenbach, geht es doch darum den derzeitigen 3. Platz zu verteidigen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 28. Februar

Am vergangenen Wochenende wurde die Punktrunde der Minimannschaften abgeschlossen. Dabei konnten die Minis 2 ihren Platz im Mittelfeld der Abschlusstabelle durch einen 5:1 Erfolg bei der SG Dornheim festigen.
Weniger spannend als zu erwarten verliefen die Spiele der Minis 1. Ein standesgemäßer 6:0 Erfolg am Samstag gegen den BV Darmstadt schuf die Voraussetzungen für das eigentliche Finale der diesjährigen Minirunde am Sonntag. Aber der bisherige Tabellenzweite Dieburg/Groß-Zimmern erlitt schon am Samstag eine unerwartete Niederlage gegen den Tabellendritten Bensheim. Und damit war die vorzeitige Meisterschaft zu Gunsten unserer Minis 1 entschieden. Entsprechend locker war dann auch die Einstellung am Sonntag im abschließenden Spiel gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern. Bei der 2:4 Niederlage musste man zwar den ersten doppelten Punktverlust in dieser Saison hinnehmen, dies tat aber der Freude über die gewonnene Bezirksmeisterschaft keinen Abbruch. In der Mannschaft, die sich neben dem sportlichen Erfolg auch durch eine gute Kameradschaft auszeichnet, kamen Eva Dingeldein, Lisa Günther, Michelle Weber, André Sennhenn und Simon Wenchel zum Einsatz.
Die Punktrunde der Senioren wird am 8. März 2008 fortgesetzt.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 21. Februar

Zumindest die 1. und 2. Mannschaft erfüllten am Wochenende die in sie gesetzten Erwartungen, die 3. Mannschaft ging erneut leer aus. Zwar nicht komplett, dafür aber mit einer Menge Ehrgeiz erspielte sich die 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den TV Bensheim 1 gleich zu Beginn einen deutlichen 2 Punkte Vorsprung den man bis zum Schluss nicht mehr abgab. Der 5:3 Erfolg war ein wichtiger Schritt um vielleicht doch noch mit dem erhofften 3. Tabellenplatz die Runde abzuschließen. Die 2. Mannschaft schaffte es trotz des 0:4 Rückstands im Kellerduell gegen den TV Erbach das Spiel zu drehen und zum 4:4 auszugleichen. Ausschlaggebend waren hier die drei gewonnenen Herreneinzel und das Mixed. Krankheitsbedingt musste die 3. Mannschaft stark umstellen und hatte so beim 3:5 gegen den TV Bensheim 3 keine Chance um zu dem notwendigen Teilerfolg zu kommen.

Danke sagen möchte der Sportwart noch einmal allen am Samstag eingesetzten Damen die mit großem Engagement und guten Leistungen wesentlich dazu beitrugen, dass der personelle Engpass gut überbrückt werden konnte.

Besonders die jüngeren Jahrgänge stellten diesmal bei der Bezirksrangliste der Jugend in Weiterstadt unter Beweis, dass sie bei solchen Turnieren gut mithalten können. Dreimal wurde in den Einzeln am Samstag das Finale erreicht. Aber sowohl Simon Wenchel in der Altersklasse U11 als auch Michelle Weber unterlagen hier. Simon mit 15:21 und 15:21 gegen den Bensheimer Sebastian Grieser, Michelle gegen ihre Doppelpartnerin Julia Niebergall (Groß-Zimmern) mit 6:21 und 15:21. Lisa Günther zeigte mit ihrem 2. Platz bei U15, dass sie auch als Jahrgangsjüngere hier schon ganz vorn mitspielen kann. Die AK U17 bei den Jungs war die mit Abstand am stärksten besetzte Gruppe. Deshalb ist der 3. Platz von Marcel Kahl nach dem knappen Erfolg im kleinen Finale gegen den Auerbacher Fabian Demtröder hoch einzuschätzen. Ein ähnliches Bild zeigte sich dann in den Doppeln am Sonntag. Allerdings diesmal mit erfolgreichem Abschluss in den Finalspielen. Simon Wenchel gewann mit Tim Krapoth (TV Bensheim) das Doppel bei U11. André Sennhenn musste sich im Endspiel U13 mit Jan Langmaack (Groß-Zimmern) arg strecken, bis sie im 3. Satz dann doch mit 21:18 gegen die Bensheimer Brüder Johannes und Sebastian Grieser erfolgreich waren. Michelle Weber überraschte mit Julia Niebergall in der gemischten Gruppe U13/U15. Hier besiegten sie in einem umkämpften Finale das Griesheimer U15 Doppel Ahrends/Laut in drei Sätzen. Im Doppelfinale U17 fanden Marcel Kahl/Adrian Tonn nur teilweise zu ihrem Spiel. Das war aber zu wenig um die Zweisatz Niederlage gegen die Heppenheimer Paarung Dengler/Onimus zu vermeiden.

Am kommenden Wochenende wird die Punktrunde der Minis abgeschlossen. Dabei ist das abschließende Spiel der Minis 1 am Sonntag beim TV Dieburg/Groß-Zimmern besonders wichtig. Treffen doch hier unsere Minis als Tabellenführer auf den Zweitplatzierten. Davor empfängt man am Samstag den BV Darmstadt. Die Minis 2 gastieren am Samstag bei der SG Dornheim, bevor man am Sonntag im Heimspiel gegen den SVS Griesheim die Punktrunde abschließt.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 14. Februar

Einen starken Eindruck hinterließ Anika Dörr am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rheinhausen. Im Viertelfinale des Einzel U15 gewann sie gegen die an eins gesetzte Jugendnationalspielerin Lisa Fillbrunn (Sterkrade) nach einem hochklassigen Match mit 21:19 und 21:19. Zuvor hatte sie bereits Mannschaftskollegin Karla Kraus mit 21:16 und 21:8 bezwungen. Den Einzug ins Finale verpasste sie aber im Halbfinale gegen die spätere Doppelmeisterin Laura Wich (Schopfheim) nach unkonzentriertem Beginn dann doch mit 13:21 und 18:21. Im Doppel lief es allerdings weniger gut. Hier schied sie mit Karla bereits nach verlorenem Auftaktspiel gegen die Deutschen Meisterinnen Lisa Fillbrunn/Merle Wossidlo frühzeitig aus. Auch Benaria Plagens konnte sich im Einzel U17 nicht entscheidend durchsetzen. Zu unterschiedlich war ihre Leistung bei der 8:21, 24:22 und 13:21 Niederlage gegen Lena Bonnie (Langenwehe).

Mit knapp 80 Kindern war auch der dritte und damit letzte Spieltag des diesjährigen HBV-VICTOR Junior Cups in der Messeler Sporthalle gut besucht. Einen achtbaren Turniereinstand gab Lennart Hein bei den Jüngsten. In der gleichen Altersklasse spielten auch Caroline Basselowski und Lucas Sennhenn, die jeweils zwei ihrer insgesamt 5 Spiele gewinnen konnten. Seinen Heimvorteil nutzen konnte Simon Wenchel in der Altersklasse U10. Routiniert gewann er auch das Finale gegen den Frankfurter Dominik Orlovic mit 15:10 und 15:10 und verbesserte sich mit dem Turniersieg auf Platz drei dieser Turnierserie. Michelle Hochhalter, Sarah Sennhenn, Erik Brunkow, Amelie Rüschenbaum und Natthakan Chuaingan erspielten sich Plätze im Mittelfeld dieser Altersklasse. Der erst sechsjährige Lucas erhielt bei der abschließenden Siegerehrung den Wanderpokal für den jüngsten Spieler des Turniers.

Wichtige Spiele stehen am Wochenende für alle Seniorenmannschaften an. Um 15.30 Uhr empfängt die 1. Mannschaft den Tabellennachbarn TV Bensheim 1. Die 3. Mannschaft empfängt um 17.00 Uhr die 3. Mannschaft des TV Bensheim. Im Kellerduell treffen um 19.00 Uhr die 2. Mannschaft und der TSV Erbach aufeinander. Die Jugend kämpft am Wochenende bei der Bezirksrangliste in Weiterstadt um wichtige Quali-Punkte für die kommenden Hessenranglisten.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 07. Februar

Die Punktspiele der Erwachsenen vom vergangenen Wochenende brachten keinerlei Überraschungen mit sich. Leider, denn alle mussten eine Niederlage einstecken. Die 1. Mannschaft spielte beim 2:6 gegen Tabellenführer SVS Griesheim gut mit, musste aber zwei entscheidende Dreisatzspiele knapp verloren geben. Im vorgezogenen Spiel konnte die 1. Mannschaft mit einem hohen 8:0 Erfolg bei der SG Weiterstadt etwas für ihr Punktekonto tun. Wenig lief im Spiel der 2. Mannschaft gegen den TV Bensheim zusammen, denn die 3:5 Niederlage war vermeidbar. Keine Chance hatte die 3. Mannschaft bei der deutlichen 0:8 Schlappe beim BV Darmstadt. In der A-Gruppe, für die sich die Jugend in der Rückrunde qualifiziert hat, gab es zum Auftakt gegen den BC Heppenheim eine 2:6 und gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern eine 3:5 Niederlage. Der 3. Tabellenplatz geriet damit aber nicht in Gefahr.
Die Minis 2 schlugen sich beim 3:3 Unentschieden gegen die SG Weiterstadt achtbar. Ihre Tabellenführung, bei noch 2 ausstehenden Spielen, verteidigten die Minis 1 mit einem leistungsgerechten 3:3 beim Tabellennachbarn TV Bensheim.
Am kommenden Wochenende treffen drei unserer Mädchen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Rheinhausen auf die nationalen Spitzenspielerinnen. Hierfür wünschen wir Karla Kraus, Benaria Plagens und Anika Dörr viel Erfolg.
Die Abteilungsleitung bittet um rege Beteiligung bei der Abteilungsversammlung, die am 12. Februar um 19.00 Uhr in der Sporthalle stattfindet.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 24. Januar

Nur wenige Spieler der aktiven Mannschaften nutzten die Möglichkeit ihre derzeitige Form bei der 2. Bezirksrangliste in Lampertheim zu überprüfen. Einzig Kai Ohle konnte sich im Einzel in die Siegerliste eintragen. Wenn auch nicht in der A-Gruppe in der er gemeldet war, sondern in der C-Gruppe, in der er wegen Verspätung spielen musste.
Für die Minis gab es in den ersten Spielen im neuen Jahr optimale Ergebnisse. Die Minis 2 ließen dem BV Darmstadt bereits am Freitag beim 5:1 Erfolg keine Chance. Die Minis 1 schafften den erhofften hohen 6:0 Erfolg bei der SG Dornheim.
Am kommenden Wochenende beginnt für die Seniorenmannschaften die Rückrunde. Hier bedarf es einer konzentrierten Leistung von allen, um von den derzeit schlechten Tabellenplätzen wegzukommen. Die 1. Mannschaft tritt bei der schwer einzuschätzenden SG Dornheim an. Die 2. Mannschaft dürfte es beim Aufstiegskandidaten TV Dieburg/Groß-Zimmern nicht leicht haben zu punkten. Die 3. Mannschaft wäre gegen den TV Büttelborn sicher mit einem Unentschieden wie im Hinspiel zufrieden.
Der Jugend ist beim SVS Griesheim im letzten Vorrundenspiel ein doppelter Punktgewinn zuzutrauen. Während die Minis 2 am Sonntag beim TV Bensheim antreten müssen, empfangen die Minis 1 die SG Weiterstadt.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 17. Januar

Dass auf unsere Mädels Verlass ist, stellten sie einmal mehr bei der Südwestdeutschen Meisterschaft der Jugend am vergangenen Wochenende in Bad Vilbel-Dortelweil unter Beweis: alle vier Starterinnen erreichten Platzierungen auf dem Siegertreppchen und schafften damit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Anfang Februar in Rheinhausen.
Anika Dörr konnte sich diesmal im Einzelfinale U15 gegen die Saarländerin Viviane Charoloy mit 21:13 und 21:18 klar durchsetzen und wurde damit Südwestdeutsche Meisterin. Anika schaffte zudem mit Leon Grossmann (Wallbach) den Sprung ins Finale im Mixed U15. Hier fanden sie aber gegen Willenbacher/Reuther (Kirchheimbolanden/Fischbach) nie ihren Rhythmus und unterlagen deutlich mit 11:21 und 11:21. Dem eigentlich eingespielten Doppel Anika Dörr/Karla Kraus merkte man zu Beginn des Turniers den längeren Winterurlaub deutlich an. Denn im Halbfinale handelten sie sich eine vermeidbare 17:21, 21:16 und 18:21 Niederlage gegen Poyatos/Willenbacher (Ludwigshafen/Kirchheimbolanden) ein und belegten am Ende Platz drei.
Weitere dritte Plätze gab es für Karla im Mixed U15 mit Partner Cornelius Weber (Anspach) und Michelle Weber, die mit der Saarländerin Anna Jungmann im Doppel U13 eine gute Auslosung erwischte.
Die erhoffte starke Leistung zeigte auch Neuzugang Benaria Plagens. Sie erreichte im Einzel U17 ohne große Probleme das Finale. Hier hatte sie aber beim 11:21 und 13:21 gegen die Nationalspielerin Alina Hammes (BC Fischbach) keine Chance. Die Vizemeisterschaft half aber leicht über diese Niederlage hinweg. Pech hatte Benaria allerdings im Doppel U17 mit Partnerin Katja Steinhoff (Wehen). Hier scheiterten sie im Halbfinale gegen Bahro/Seliger (Dornheim/Gera) mit 16:21, 22:20 und 21:17 denkbar knapp, retteten damit aber Platz drei.

Für die Senioren steht nach der Weihnachtspause am Wochenende die 2. Bezirksrangliste im Einzel, Doppel und Mixed in Lampertheim auf dem Turnierkalender. Eine gute Möglichkeit also, um sich für die am 26. Januar beginnende Rückrunde fit zu machen.


Bericht aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel vom 10. Januar

Auch bei der 7. Auflage des Messeler Tamburello Turniers fanden zum Jahresbeginn zahlreiche Sportbegeisterte aus den verschiedensten Sportarten den Weg in die Sporthalle. Dabei hatten nicht nur Spieler gemeldet die schon seit dem ersten Turnier dabei sind, sondern erfreulicherweise auch Neueinsteiger die einfach nur Spaß haben wollten. Und das ist bei diesem Turnier immer der Fall.
Während die Meisten die angebotenen Trainingszeiten zur Vorbereitung nutzten, ließen sich die Gewinner des Vorjahres, Jens Willmann und Axel Seewaldt, nicht in die Karten gucken. Und das sollte sich auch diesmal auszahlen.
Alle zum Favoritenkreis zählenden Doppel gewannen in den ersten drei Spielrunden ihre Begegnungen ohne Probleme. Erst ab Runde vier wurde es an der Spitze dann spannend. Mit Micky Sharrock/Thomas Bachmann musste eines der gesetzten Doppel seine Siegeschancen nach einem klaren 13:19 gegen Jens Willmann/Axel Seewaldt schon begraben. Auch die Youngster Oliver Höhne/Jan Wissent erlitten nach einem guten Auftakt hier eine 14:24 Niederlage gegen die dahin ebenfalls siegreichen Oliver Debold/Simon Mair. Ja, hätte man da mal besser die vom Opa vorgegeben Taktik umsetzen können!
Zum eigentlichen Finale kam es dann in Runde fünf zwischen Willmann/Seewaldt und Debold/Mair. Das überlegene 32:10 für Jens und Axel war dann auch das gerechte Ergebnis zum Turniersieg, gegen die am Ende resignierenden Oliver und Simon. Mit dem 2. Platz konnten Debold/Mair aber trotzdem ihr Ergebnis vom Vorjahr bestätigen. Genauso wie Sharrock/Bachmann, die ihren 3. Platz wiederholen konnten.
Auch die erstmals mitspielenden Brüder Aaron und Joscha Achenbach spielten lange vorn mit. Nach einer 13:19 Niederlage in der Abschlussrunde gegen die Turniersieger rutschten sie dann aber noch auf Platz sechs ab. Alles in allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung, bei der zwar der Spaß wie immer im Vordergrund stand, aber auch der sportliche Einsatz nicht zu kurz kam.
Auf diesem Wege wünschen wir der Franzi gute Besserung und hoffen, dass sie bald wieder fit ist.
Abschlusstabelle 2008
1. Jens/Axel MTC Messel
2. Simon/Oliver TTC Messel
3. Micky/Thomas TTC Messel
4. Ulf/Dietmar Groß-Zimmern/Badminton
5. Ernst/Steffen Groß-Zimmern
6. Aaron/Joscha TTC Messel
7. Oliver/Jan TSG Messel
8. Helmut/Wolfgang Krabbelgruppe
9. Andrea/Horst MTC Messel
10. Christian/Sinja Krabbelgruppe
11. Günther/Franzi/Manfred Krabbelgruppe
12. Karl-Heinz/Helm Krabbelgruppe
13. Manfred/Julia Badminton/Kollegen
14. Christoph/Georg Badminton/TTC Messel
15. Sven/Daniel Werbeagentur Mandl
16. Adrian/Karla Badminton
17. Oliver/Thomas Bergsträßer
18. Christian/Tino Kollegen
19. Janine/Timo Krabbelgruppe

Nachdem während der Weihnachtsfeiertage der Spielbetrieb im Badminton ruhte, gibt es für unsere Jugendlichen gleich am Wochenende eine hochkarätige Veranstaltung: die Südwestdeutschen Meisterschaften in Dortelweil. Hier gehen Anika Dörr, Karla Kraus und unser Neuzugang Benaria Plagens an den Start. Dabei sind die Chancen im Einzel, Doppel oder Mixed weit vorn mitzuspielen gar nicht schlecht. Wir drücken die Daumen.